Visum für Reisen

Alles, was man für das Reisen über das Visum wissen muss

 

Was ist das Schönste und gleichzeitig manchmal auch das Nervigste an der Reiseplanung … Die Reise Route planen. Die Welt ist leider nicht „grenzenlos“ und so musst Du Dich bei der Weltreise Planung wohl oder übel auch mit so drögen Zeug wie Einreise- und Visumbestimmungen herumschlagen.

 

Die Gute Nachricht kommt gleich vorweg, heute findet man eigentlich alle Informationen schnell im Internet. Das Auswärtige Amt hat eine recht verlässliche Seite, wo man auf alle Informationen zugreifen kann.

 

Um Dir ein wenig zu helfen, im Dschungel der Bestimmungen durchzublicken und Dir ein paar Tipps zu geben, auf was es zu achten gilt, haben wir in diesen Artikel bewusst das Thema Visum bearbeitet. Wir zeigen Dir, was ein Visum ist, welche Arten es gibt und was man für das Reisen mit Visum wissen sollte.

 

Visum für Reisen

Inhalt



1. Brauche ich ein Visum auf meiner Weltreise

Für jedes Land solltest Du die einzelnen Einreisebestimmungen bestimmen um keine Überraschungen zu erleben. Am wichtigsten ist die Frage nach dem Visum oder ob Du einfach einreisen kann. Denn ein Visum braucht meistens Zeit und muss vorher beantragt werden.

 

Die wichtigsten Fragen beim Visum sind wohl hierbei:

Brauche ich ein Visum?

Woher bekomme ich das Visum?

 

Ob ein Visum benötigt wird, kann man am besten auf der Website des Auswärtigem Amt nachlesen. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert. Wobei unserer Erfahrung nach, die allgemeinen Bedingungen für Visa sich recht selten ändern, sondern im Moment vor allem die Einreisebestimmungen wegen der Pandemie. Wer eine schnelle Übersicht möchte, wo er mit einem deutschen Pass überall hindarf, der kann auch auf Seiten wie Passportindex.org nachschauen. Wir haben das Privileg einen sehr starken Reisepass zu haben und können so fast überall auf der Welt recht problemlos einreisen.

 

Je nachdem wie die Visabestimmungen sind, solltest Du Dir überlegen, ob es Sinn macht, das Land auf Deine Route zu setzen oder nicht. Gerade Länder, für die Du das Visum in Deutschland über die Botschaft beantragen musst, benötigen mehr Vorlauf und Arbeit als andere. Russland und China gehören zum Beispiel schon immer zu diesen Ländern. Daher solltest Du für Dich entscheiden, ob Du solche Länder auf Deiner Weltreise besuchen willst. Eine Möglichkeit ist aber auch diese Länder an den Anfang der Weltreise zu stellen, dann kannst Du Dich in Ruhe von Deutschland aus um alles kümmern.


Anzeige


2.   Was ist ein Visum?

Ein Visum ist ein Dokument eines Landes oder oft auch ein Vermerk im Pass, dass einem der Grenzübertritt, also die Einreise, die Durchreise und der Aufenthalt in diesem Land erlaubt sind. Für die meisten Länder in dieser Welt braucht man ein Visum. Wir in Europa haben durch die Europäische Union fast vergessen das es Visa gibt und können grenzüberschreitend sehr unkompliziert reisen. Durch Vereinbarungen der EU mit vielen anderen Staaten haben wir auch dort oft einen Vorteil, wie zum Beispiel ein Visum bei Ankunft, das nicht im Vorfeld beantragt werden muss.

 

Reist Du ins internationale Ausland benötigst Du in der Regel ein Visum. Das kann ganz unterschiedlich aussehen. Von einem vorher beantragten Dokument, über ein Einreiseformular, das man am Flughafen ausfüllt, bis hin zu einem einfachen Stempel im Pass bei Einreise ist die Bandbreite groß.


3.  Welche Arten von Einreise Visum gibt es

Das Visum muss vorher beim Konsulat beantragt werden

Manch Länder, wie Russland oder China fordern, dass man das Visum vor der Einreise über ein Konsulat beantragt. Man schickt oder gibt dann seinen Reisepass mit dem Antrag an das zuständige Konsulat und bekommt das Visum, bei Zusage direkt in den Pass geklebt. In der Regel geht man persönlich zum Konsulat oder schickt alles mit der Post und holt dann den Reisepass wieder ab.

Für die Beantragung muss man die zeitlichen Fristen beachten. Also wie früh darf man das Visum beantragen und wie lange dauert die Bearbeitung, damit es auch rechtzeitig wieder da ist. In der Regel wird das Visum für einen bestimmten gewählten Zeitraum ausgestellt und man ist somit nicht besonders flexibel bei der Gestaltung der Weltreise.

Die Beantragung eines solchen Visums geht persönlich oder auf dem Postweg und teilweise auch Online. In der Regel hast Du das Visum beim persönlichen Besuch im Konsulat oder der Botschaft schneller.


Du bist mitten in der Planung für deine Weltreise? Dann haben wir hier ein paar Ideen

Unsere Packliste
Nachhaltiger Reisen


Länder mit vielen verschiedenen Visum Arten

Viele Länder fordern ein Visum, das vorher beantragt werden muss. Dazu zählen zum Beispiel auch Thailand oder Vietnam. Hier gibt es aber neben dem Visumantrag beim Konsulat auch die Möglichkeit ein Visum on Arrival oder ein eVisum zu erhalten. Für welches Visum man sich hier entscheidet hängt davon ab, wie lange man in dem Land bleiben möchte und wie oft man ein- bzw. ausreisen möchte.

 

Beispiel - Das Visum für Vietnam

Im Fall von Vietnam kannst Du beispielsweise ein Visum bei Ankunft am Flughafen bekommen, aber das ist nur 15 Tage gültig. Möchtest 30 Tage bleiben, dann musst Du das Visum vorher beantragen.

 

Beispiel - Das Visum für Thailand

Ähnlich ist es zum Beispiel im Fall von Thailand. Es gibt verschiedene Visa für verschiedene Aufenthaltsdauern, von 30 bis 90 Tagen ist da alles dabei und sie unterscheiden sich dabei auch, wie oft man nach Thailand einreisen darf. Das Visum ist dann in der Regel für einen bestimmten Zeitraum gültig und oft muss man es auch relativ zeitnah antreten.

Hier mal als Beispiel, die Visumarten die es in Thailand gibt:

-> Vom Generalkonsulat ausgestellte Visa, müssen innerhalb von 3 Monaten nach Ausstellung verwendet werden

  • Visa Arten
    • Transit (TS) – einmalige Einreise, 30€
    • Tourist (TR) – einmalige Einreise, 35€
    • Tourist (TR) – mehrmalige Einreise, 175€
    • Non-Immigrant – 90 Tage, einmalige Einreise, 70€
    • Non-Immigrant – 90 Tage, mehrmalige Einreise, 175€

ESTA und Visum at Arrival für die USA

Es gibt auch Länder wie die USA, die kein festes Visum, sondern eher eine Aufenthaltsgenehmigung fordern. Hier wäre das ESTA zu nennen. Ein Antrag, der für EU Bürger online gestellt werden kann und einem einen Aufenthalt für 90 Tage in den Vereinigten Statten genehmigt. Dazu muss man allerdings sagen, das die eigentliche Entscheidung über die Einreise und die Aufenthaltsdauer von den Grenzbeamten der USA getroffen wird. Es kann also sein, dass man obwohl das ESTA genehmigt wurde, man nicht einreisen darf. Das Gute an ESTA ist, dass das Ganze zwei Jahre gültig und man kann so oft ein- und ausreisen, wie man möchte. So etwas kann man dann auch schon länger im Voraus, vor der Reise beantragen.

Allerdings solltet ihr beachten, das die USA von den maximal 90 Tagen Aufenthalt, die Aufenthaltszeiten in Canada und Mexico abzieht. Das ist eine Maßnahme um Scheinausreisen in die Nachbarländer zu verhindern.

Visum und Arbeitserlaubnis

Alle bisher angesprochenen Visa sind reine Touristenvisum und nicht dafür gedacht, dort einer Beschäftigung nachzugehen. Wer arbeiten möchte sollte sich genau informieren, denn dafür reicht kein normales Touristenvisum. Man braucht ein Visum mit Arbeitserlaubnis besonders dann wenn man länger bleibt.

Das Work and Travel Visum

Eine Sonderstellung haben die Work und Travel Visa. Solch ein Visum gibt einem quasi die Genehmigung eine bestimmte Zeit im Land zu sein und auch zu arbeiten. Gedacht sind diese Visa für junge Menschen und zum Kennenlernen des Landes und der Verständigung unter den Ländern und Kulturen.

Die Altersgrenzen sind unterschiedlich, aber man kann davon ausgehen, dass man unter 30 Jahren wenig Probleme hat. Darüber wird es schwerer. In Australien kann man beispielsweise bis zum 30ten Lebensjahr und in Kanada bis zum 35ten Lebensjahr ein Work and Travel Visum beantragen.

Die Gültigkeit liegt meistens bei 12 Monaten, was ein zweiter großer Vorteil ist, denn fast alle Touristenvisa beschränken sich auf maximal 90 Tage.


4. Einen Visum Antrag stellen - Was brauche ich dafür?

Um ein Visum zu beantragen, braucht man in der Regel folgendes. Dabei ist es egal welche Art der Beantragung man wählt:

  • ein ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular, teils in mehreren Ausfertigungen, das gibt es meistens online beim Konsulat bzw. der Botschaft des Landes
  • ein oder mehrere aktuelle Passbilder
  • ein Reisepass, der oft noch für eine gewisse Zeit über die geplante Reise hinaus gültig sein muss (in der Regel sind dies 6 Monate)
  • eine Einladung oder andere Dokumente, die den Aufenthaltszweck und die Finanzierung des Aufenthaltes belegen. Im Falle von China bedeutet das zum Beispiel die Vorlage des kompletten Reiseverlaufs mit allen Hotel- und Flugbuchungen (nicht immer so notwendig). Für einige Länder braucht man auch ein Rückflugticket.
  • eine Auslandskrankenversicherung, die für die Aufenthaltsdauer und den entsprechenden Zielstaat gültig ist und meist eine festgelegte Summe abdecken muss
  • ein Nachweis der Zahlung der Konsulatsgebühren. Die Höhe variiert je nach Reiseland und Bearbeitungsdauer

5. Einreisen ohne vorherigen Visum Antrag

Und dann gibt es natürlich noch Länder, in denen das Visum einfach bei Ankunft für eine gewisse Anzahl von Tagen in den Pass gestempelt wird. So fordern zum Beispiel die meisten Länder Zentral- und Südamerikas bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein spezielles Visum und man bekommt nur einen Ein- und Ausreisestempel.

Welches Visum wo verlangt wird, kann man beim Auswärtigen Amt nachschauen. Dort ist es auch immer aktuell und wird regelmäßig geprüft und aktualisiert. Die Visumbestimmungen zu den einzelnen Ländern findest du darüber hinaus auch in unserem Länderguide. Diese sind auch den Seiten des Auswärtigen Amtes entnommen.


6. Ein Visum verlängern

In vielen Ländern ist es heute möglich seinen Aufenthalt und somit das Visum zu verlängern. Dafür muss man meist vor Ort zum zuständigen Konsulat und kann dann nach einigen Anträgen und gegen eine Gebühr sein Visum verlängern. Was man dafür braucht und wie lange man dann bleiben darf unterschiedet sich wieder von Land zu Land.


Dir hat unser Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen?

Dann unterstütze uns Doch und teile ihn auf Social Media oder schick ihn einer FreundIn.



ENDE

Kommentare: 0