Unsere Weltreise Checkliste

Die Checkliste für Deinen erfolgreichen Start auf die Weltreise

Reisen ist sicher eine der aufregendsten Sachen, die Du im Leben machen kannst. Gerade eine Weltreise bietet da die Chance, richtig einzutauchen, viele verschiedene Kulturen, Landschaften und auch Menschen kennenzulernen. Du lernst etwas über die Welt, aber Du lernst vor allem auch etwas über Dich selbst. Deshalb geh raus und schau Dir die Welt an.

 

Doch bevor Du die Koffer packen und losziehen kannst, ist es wichtig, eine gründliche Planung vorzunehmen. Die Vorbereitungen für eine Weltreise können einschüchternd wirken, aber mit ein wenig Organisation und den richtigen Informationen kannst Du bestens starten und eine unvergessliche Reise erleben.

 

Mit diesem Artikel möchten wir Dir helfen, Deine Weltreise zu planen. Wir geben Dir einen Überblick über die wichtigsten Schritte, damit DU auch nichts vergisst. Mit unseren Tipps und Empfehlungen kannst Du Deine Weltreise stressfrei und erfolgreich starten. Versprochen.


Die 22 Punkte Checkliste für Deine Weltreise


Dir hat unser Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen?

Dann unterstütze uns Doch und teile ihn auf Social Media oder schick ihn einer FreundIn.



1. Deine Entscheidung zur Weltreise

Am Anfang einer jeden Weltreise steht natürlich die Entscheidung, ob Du überhaupt auf eine Langzeitreise gehen möchtest, um die Welt zu sehen. Es ist eine der wichtigsten und vielleicht auch schwersten Entscheidungen, wenn es um eine Weltreise geht. Aber keine Sorge, heute ist es leichter als jemals zuvor, eine solche Reise zu unternehmen. Dank der dem Internet und der zahlreichen Ressourcen, die zur Verfügung stehen, findest DU leicht alle Informationen die Du brauchst um zu starten und um unterwegs zu sein. Über die sozialen Netzwerke ist es heute auch einfacher als jemals zuvor Gleichgesinnte zu finden und spätestens wenn Du unterwegs bist, wirst Du merken, dass da draußen ganz viele Menschen unterwegs sind, die genauso wie Du, die Welt sehen wollen.

 

Also keine Angst, fang an zu planen und starte Deine ganz eigene Reise.


Anzeige*


2. Bestimme Deine Route für die Weltreise

Bevor Du Dich mit den Finanzen Deiner Weltreise beschäftigst, solltest Du zunächst ein bisschen träumen und mal aufschreiben was Du am liebsten alles sehen und erleben willst. Überlege Dir, welche Länder Du besuchen, welche Kulturen Du erleben und in welchen Meeren Du schnorcheln möchtest. Setze Dir bei dieser Planung noch keine echten Grenzen und lass Deiner Kreativität freien Lauf.

 

Anschließend solltest Du Dich über mögliche Routen, Visumbestimmungen und Einreisebestimmungen informieren, um zu sehen, was umsetzbar und sinnvoll ist. Nicht in jedes Land kannst Du einfach einreisen, manchmal brauchst Du ein Visum, manchmal eine bestimmte Impfung und manchmal auch die Route von einem Land in das nächste gar keinen Sinn, weil es keine vernünftige Reiseverbindung gibt.

 

Daraus ergibt sich dann nach und nach ein realistischer Plan für eine mögliche Weltreise Route, mit der Du dann weiterplanen kannst.

 

Wenn Du dann eine ungefähre Vorstellung hast, was Du gerne sehen möchtest und wie lange Du auf Weltreise gehen willst, kannst Du einen Budgetplan aufstellen, um eine ungefähre Vorstellung von den Finanzen zu bekommen, die Du benötigst.

 

Wenn Du nicht im Lotto gewonnen hast, heißt es für Dich meist Sparen, um Deine Weltreise zu finanzieren. Setze Dir daher klare Ziele und leg ein Abreisedatum fest, auf das Du hinarbeiten kannst.

 

Hier findest Du unseren detailierten Artikel zum Thema Weltreise Route


3. Wieviel Geld brauche ich für die Weltreise?

Wenn es um die Kostenkalkulation einer Weltreise geht, gibt es ein paar wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Zunächst solltest du dir ein ungefähres Ziel für dein Reisebudget setzen, das alle notwendigen Kosten für Flüge, Unterkunft, Essen, Transport und Aktivitäten einschließt. Überlege dir auch, ob es spezielle Ausgaben wie Visumgebühren, Impfungen oder notwendige Ausrüstung gibt, die du einplanen musst.

 

Nachdem du ein ungefähres Budget festgelegt hast, kannst du damit beginnen, deine Reiseroute weiter zu planen und dich über die durchschnittlichen Kosten für die einzelnen Länder oder Regionen zu informieren. Vergleiche verschiedene Flugangebote und Übernachtungsmöglichkeiten, um das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Es ist auch ratsam, für unvorhergesehene Kosten einen Puffer einzuplanen.

 

Es kann auch hilfreich sein, ein Reisekonto einzurichten, um dein Reisebudget zu verwalten und es besser im Blick zu haben. So kannst du am einfachsten regelmäßig Geld sparen, wenn Du Deine Sparrate gleich zu Beginn des Monats dort hinüberweist. 

 

Vergiss aber nicht, dass es bei einer Weltreise nicht nur um den finanziellen Aspekt geht, sondern auch um das Erleben von neuen Kulturen, Landschaften und Menschen. Also setze Prioritäten und entscheide, welche Dinge für dich am wichtigsten sind.

 

Mehr dazu Was eine Weltreise kostet und Wie Du Deine Weltreise finanzieren kannst haben hier für Dich.


4. Wie bekomme ich genügend Zeit für eine Weltreise

Wenn du in einem festen Arbeitsverhältnis bist, hast du in der Regel nur 30 Tage Urlaub im Jahr, was für eine Langzeitreise eindeutig zu wenig ist. Daher musst DU Dir überlegen welche Alternativen es gibt. Hier zeigen wir Dir einige Möglichkeiten, wie du dir die Zeit für Deine Weltreise schaffen kannst:

Du kündigst Deinen Job für die Weltreise

Diese Option gibt dir die maximale Freiheit und Flexibilität, allerdings bedeutet sie auch einen finanziellen Einschnitt, da du deine Einkommensquelle verlierst und für Deine Weltreise auf Deine Ersparnisse zurückgreifen musst.

Unbezahlter Urlaub für die Weltreise

Eine weitere Möglichkeit ist, in Absprache mit Deinem Arbeitgeber unbezahlten Urlaub zu nehmen und so eine gewisse Zeit zu reisen, allerdings müsstest du so auch ohne Einkommen auf der Weltreise auskommen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist die Akzeptanz für solche Modelle heute bei vielen Arbeitgebern deutlich grösser als noch vor ein paar Jahren.

Nutze Dein Arbeitszeitkonto für die Weltreise

Wenn Dein Unternehmen ein verlässliches System für Überstunden hat, zum Beispiel in Form eines Arbeitszeitkonto, kannst Du hierrüber vielleicht eine Einigung mit Deinem Arbeitgeber finden. 

So eine Einigung könnte zum Beispiel sein, dass Du eine gewisse Zeit zum Beispiel mit 40 Wochenstunden arbeitest, Dir aber nur ein Gehalt gezahlt wird, dass 30 Wochenstunden entspricht. So wächst Dein Arbeitszeitkonto von Woche zu Woche um 10 Stunden, was nach einem Monat schon über 40 Stunden sind. Wenn Du dann während Deiner Reise bei einem Gehalt für 30 Stunden bleibst, hast Du so nach einem Monat, über eine Woche herausgearbeitet. Wenn Du Dein Gehalt während der Reise weiter reduzierst, zum Beispiel auf 20 Wochenstunden, sogar schon zwei. 

Gerade in großen Unternehmen sind solche Modelle vereinzelt möglich. Wir kennen sie zum Beispiel aus dem Krankenhausbereich.

Gibt es ein Sabbatical Programm in Deinem Unternehmen?

Eine dritte Möglichkeit, die für manche Arbeitnehmer attraktiv sein kann, ist ein Sabbatical. Hierbei bleibst du weiterhin angestellt und erhältst weiterhin ein Gehalt. 

 

Die Regeln für solche Programme können sehr unterschiedlich sein, deshalb solltest Du Dich nicht nur informieren ob es in Deinem Unternehmen möglich ist, sondern auch an welche Bedingungen es geknüpft ist. 

 

Das gängigste Modell ist sicherlich, das Du auf ein Teil Deines Gehaltes während Du noch arbeitest verzichtest und die Differenz dann dein Gehalt in der Zeit finanziert in der Du auf Deine Weltreise gehst. Manchmal ist es auch kombiniert mit einer Verpflichtung bei dem Arbeitgeber für eine gewisse Anzahl von Jahren zu bleiben. Hier kennen wir zum Beispiel Modelle, die eine Verpflichtung über bis zu 6 Jahre vorsehen. 

 

Sehr genau solltest Du Dir Programme anschauen, die nicht nur über Deinen Arbeitgeber organisiert sind, sondern durch externe Anbieter wie zum Beispiel durch Versicherungen. Hier sind die Bestimmungen meistens sehr unvorteilhaft, da die externe Firma daran kräftig verdient und Du bis zu dem Doppelten an Geld bzw. Zeit ansparen oder im nach hinein abarbeiten musst, um den Vertrag zu erfüllen.

 

Die Regelungen für ein Sabbatical solltest Du in jedem Fall genau abwägen. Aber die Möglichkeit gibt es heute in sehr vielen Unternehmen und Branchen. 

Was ist, wenn ich gar keinen Job habe?

Das ist eigentlich am einfachsten, zumindest wenn DU ein gewisses Budget zu Verfügung hast. Wer gerade sein Studium, seine Lehre oder die Schule beendet hat und noch nicht in einem Arbeitsverhältnis steckt, kann diese Ungebundenheit bestens nutzen und losziehen. Da Du dann meistens noch relativ jung bist, sind hier die Work and Travel Angebote einzelner Länder sehr interessant. Das Bekannteste ist sicherlich Work and Travel in Australien.

Egal welche Möglichkeit DU wählst, um genügend Zeit für Deine Weltreise zu bekommen: Es ist wichtig zu beachten, dass jede Optionen Vor- und Nachteile hat und es wichtig ist, diese sorgfältig zu überdenken, bevor Du Dich entscheidest, welche am besten zu deiner Situation und deinen Zielen passt.


Du bist mitten in der Planung für deine Weltreise? Dann haben wir hier ein paar Ideen

Flüge buchen
Was kostet eine Weltreise


5. Denke frühzeitig an Deine laufenden Abos und Verträge

Es ist wichtig, rechtzeitig über mögliche Verträge und Abos nachzudenken, die Du in Deutschland hast und die während deiner Weltreise unnötig sind. Hierzu gehören zum Beispiel Hausratversicherungen, Mitgliedschaften im Fitnessstudio oder bei Organisationen wie dem ADAC und natürlich auch Handyverträge. 

 

Du solltest frühzeitig, eine Übersicht erstellen und die Kündigungsfristen für jeden Vertrag zu kennen. In der Regel betragen diese 3 Monate aber manchmal auch ein Jahr, daher ist es ratsam, frühzeitig mit den Kündigungen zu beginnen, um unnötige Kosten während der Weltreise zu vermeiden.

 

Außerdem kannst Du so auch überlegen, ob es eventuell auch schon Verträge gibt, die Du, während Du noch sparst, schon nicht mehr benötigst. So kannst Du die Sparraten für dein Weltreise Budget noch einmal erhöhen.


6. Was mache ich mit meiner Wohnung während meiner Weltreise?

Hast du schon überlegt, was mit deiner Wohnung oder deinem Haus während deiner Weltreise passieren soll? Du kannst sie natürlich behalten, aber dann musst du auch die Mietkosten einrechnen, die nicht gering sind. Oder du kannst sie (unter-)vermieten, um Miete zu sparen oder so sogar ein monatliches Einkommen zu generieren. Wenn Du die Wohnung allerdings selbst gemietet hast, musst Du die Untervermietung mit Deinem Vermieter absprechen.

 

Wenn du dich von allem Ballast befreien und keine Wohnung benötigst, kannst du auch einfach kündigen. Du kannst deine Dinge entweder bei deiner Familie oder in Lagerboxen aufbewahren und so ausmisten und auch deinen eigenen Konsum überdenken. Durch den Verkauf bekommst du dann auch noch ein paar Euro für deine Reisekasse.

 

Wenn du deine Wohnung kündigst, solltest du frühzeitig überlegen, wo du gemeldet sein willst. Es gibt im Groben 2 Möglichkeiten:

  • Du kannst dich aus Deutschland abmelden oder 
  • dich an einer anderen Adresse anmelden. 

Beides hat Vor- und Nachteile, also informiere dich vorher über die rechtliche Lage. Wenn du dich aus Deutschland abmelden möchtest, denke daran, dass viele Verträge eine Wohnadresse erfordern, wie beispielsweise eine Kreditkarte oder eine Auslandskrankenversicherung. Informiere dich unbedingt vor deiner Abmeldung über diese Anforderungen.


7. Wie passt Dein Auto zu deiner Weltreise?

In den wenigsten Fällen wirst DU mit Deinem Auto auf die Weltreise starten, deshalb stellt sich die Frage was Du damit tun kannst. Folgende Möglichkeiten gibt es für Dein Auto:

  • Du behältst Dein Auto und jemand anderes nutzt es während Deiner Reise. Die Kosten könntest Du in der Zeit von dieser Person tragen lassen. Du musst aber bedenken, dass Du Dich in diesem Fall eigentlich nicht aus Deutschland abmelden kannst.
  • Du meldest dein Auto ab und stellst es unter, es darf allerdings nicht im öffentlichen Raum stehen. Am besten eignet sich ein privates Gelände oder eine entsprechende Garage. 
  • Du kannst Dein Auto verkaufen, wenn du dich davon trennen möchtest. Dadurch erhöhst Du natürlich Dein Weltreise Budget noch einmal. 

Anzeige*

Wir buchen unseren Mietwagen immer über Check24. Da bekommst Du die beste Übersicht über alle verfügbaren Mietwagenangebote. Und das Gute ist, Du hast immer einen Ansprechpartner, der deutsch spricht und eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit 24 Stunden vor Mietwagenabholung, falls doch einmal spontan was dazwischen kommt. 

Daher buchen wir immer direkt bei Check 24 und können dies auch wirklich aus Erfahrung empfehlen. 

Hier geht es direkt zu Check 24*.


8. Die Reiseimpfungen solltest Du nicht vergessen

Es ist wichtig, rechtzeitig an die passenden Reiseimpfungen zu denken, wenn Du deine Reise planst. Zum einen empfiehlt es sich selbst einen ausreichenden Schutz haben, zum anderen ist es so, dass Du für die Einreise in einige Länder bestimmte Impfnachweise vorlegen musst. Das ist zum Beispiel für die Gelbfieberimpfung in Südamerika weitverbreitet.

 

Lass Dich besser früher als später von Deinem Hausarzt beraten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass für einige Impfungen mehrere Sitzungen erforderlich sind und dass es eine bestimmte Wartezeit zwischen den Impfungen gibt. Um sicherzustellen, dass Du rechtzeitig vor Deiner Weltreise geimpft bist, solltest Du nicht zu lange warten.

 

Alles zum Thema Reiseimpfungen findest Du hier in unserem Artikel dazu


9. Das wichtigste für die Weltreise: Der Reisepass

Achte darauf, dass Dein Reisepass immer up-to-date und bereit zur Hand ist, wenn Du Dich auf eine Weltreise machst. Dein deutscher Reisepass ist ein starker Pass, der Dir fast überall auf der Welt eine Einreise ermöglicht. Stelle sicher, dass Dein Reisepass mindestens 6 Monate gültig ist und genug freie Seiten hat.

 

In Erwägung ziehen kannst Du auch, einen Zweiten Reisepass zu beantragen. Das kann hilfreich sein, wenn Dein erster Pass verloren geht oder wenn Du ihn für eine Visum-Beantragung abgeben musst. Hierfür musst Du jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen und die Entscheidung liegt auch immer bei den ausstellenden Behörden.

 

Wenn Du häufig beruflich reist oder bereits Stempel in Deinem Pass hast, die manche Länder nicht akzeptieren (z.B. im Nahen Osten und Israel), kann ein Zweitpass auch hierfür eine Option sein.


10. Brauchst Du ein Visum für einzelne Länder?

Bevor du dich auf deine Weltreise begibst, solltest du dich über die notwendigen Visum- und Einreisebestimmungen im Klaren sein. Du kannst alle wichtigen Informationen auf der Seite des Auswärtigen Amts nachlesen. Es kann vorkommen, dass Du bestimmte Visa frühzeitig beantragst und wenn sie längere Bearbeitungszeiten haben, das ist zum Beispiel bei China so. Daher ist es wichtig, dass du die Beantragung rechtzeitig einplanst.

 

Unseren Artikel zu Reise Visa findest Du hier.


11. Musst Du Dich vor der Weltreise arbeitslos melden?

Wenn du dich dazu entschließt, deinen Job zu kündigen, um auf Weltreise zu gehen, bist du nach der deutschen Auffassung danach arbeitslos. Die Gesetzeslage sieht dann vor, dass Du dich spätestens drei Monate vor Beendigung deines Arbeitsverhältnisses bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitssuchend meldest. Kurz vor deiner Abreise solltest du dich nochmals als nicht vermittelbar melden, da du auf Weltreise gehst. So kannst du deinen Anspruch auf Arbeitslosengeld behalten und wirst nicht für eine bestimmte Zeit gesperrt. Das ist besonders wichtig, wenn du nicht so einfach direkt wieder einen Job finden solltest nach der Weltreise.

 

Ob du die Zeit und den Aufwand investieren möchtest, dich mit der Agentur für Arbeit auseinanderzusetzen, bleibt dir überlassen. Wenn du einen Job hast, bei dem du problemlos sofort wieder eine neue Anstellung finden kannst, musst du dich nicht als arbeitslos melden. Es ist keine Pflicht, sondern eher eine eigene Entscheidung, allerdings kannst Du den Versicherungsschutz eben verlieren. Deshalb solltest Du hier genau abwägen.


12. Lass Dir einen Internationalen Führerschein ausstellen

Außerhalb der EU reicht unser normaler Führerschein meist nicht aus und Du benötigst einen Internationalen Führerschein. Dieser ist dann zusammen mit dem normalen deutschen Führerschein gültig. Er kann in der Regel direkt auf dem zuständigen Bürgeramt ausgedruckt werden. Hierfür benötigst Du ein Passfoto, deinen Führerschein im Scheckkartenformat und etwa 15 Euro.


13. Du solltest mindestens 2 Kreditkarten mitnehmen

Auf Reisen ist es üblich, fast alles mit einer Kreditkarte zu bezahlen. Auch für die Buchungen von Flügen, Zügen oder Unterkünften im Netz brauchst Du eine Kreditkarte. Wir empfehlen immer, mindestens zwei Kreditkarten dabei zu haben, falls eine einmal gestohlen wird, einmal nicht akzeptiert wird oder von einem Bankautomaten eingezogen wird. So hast Du noch eine Reserve. 

 

Es ist immer wichtig, die Konditionen und Kosten deiner Kreditkarten zu beachten. Viele sind nur kostenlos, wenn ein monatlicher Geldeingang vorliegt und auch die Kosten für eine Abhebung im Ausland können je nach Anbieter sehr unterschiedlich sein. Da lohnt es sich, ein wenig zu recherchieren und zu vergleichen.

 

Wir empfehlen Dir die kostenlose VISA Card von der DKB, die zu dem kostenlosen Girokonto (700 Euro Geldeinggang  im Monat) dazubekommst. Wir nutzen sie selber und sind sehr zufrieden.

 

Die DKB Visa Kreditkarte mit optionalem Reiseversicherungspaket - deine ideale Reisebegleitung!*

 

Auch wenn Debit Karten immer moderner werden und auch überall auf der Welt gut angenommen werden, so ist es doch sinnvoll noch eine "richtige" VISA Karte dabei zu haben. In der Regel kannst Du nur mit dieser einen Mietwagen abholen und die Kaution dafür vor Ort hinterlegen. Debit Karten werden dafür nicht akzeptiert. 


Anzeige*

Unsere Empfehlung für die Weltreise - Die DKB Visa Card


14. Rucksack, Koffer oder Trolley für die Weltreise?

Das Gepäck ist nicht trivial auf deine Weltreise. Es stellt sich die Frage wieviel Du mitnimmst und wie Du reisen willst. Kannst Du Dich zum Beispiel nur auf Handgepäck beschränken? Dabei musst Du aber nicht nur die Größe deines Gepäck beachten, sondern auch die Regeln für das Fliegen. Es kann da zum Beispiel schon einmal vorkommen, das ein Kamerastativ als Schlagwaffe ausgelegt wird und dann abgegeben werden muss.

 

Egal wieviel Du mitnimmst bleibt die Frage, ob Du immer einen Rucksack nehmen solltest. Wir selbst nutzen inzwischen nur noch Trolleys mit Rollen und kommen damit sehr gut zurecht. Die Momente, in denen Du Dein Gepäck ausschließlich tragen musst, sind auf Reisen oft seltener als man denkt. Eine gute Alternative sind auch Trolleys, die die Möglichkeit haben als Rucksack getragen zu werden.


15. Was muss ich alles mitnehmen auf die Weltreise

Anhand Deiner Reiseroute und der Länder, die Du besuchen möchtest, solltest Du Dir Gedanken machen, welche Art von Kleidung und Ausrüstung Du benötigst. Du solltest Dir eine Packliste erstellen und dann vielleicht auch einmal Probe packen. Es ist gar nicht so einfach, perfekt für ein Jahr und viele Klimazonen gewappnet zu sein und dabei die Tasche noch tragen zu können. Du reist am besten immer mit leichtem Gepäck, was beim Packen eine echte Herausforderung ist, denn es muss ja viel rein.

 

Im Internet gibt es unzählige Packlisten anderer Weltreisender und wenn Du ein wenig stöberst, kannst Du Dir fast sicher sein, wirklich nichts zu vergessen. Dort findest Du auch Tipps und Tricks wie DU Platz und Gewicht sparen kannst.


Du bist mitten in der Planung für deine Weltreise? Dann haben wir hier ein paar Ideen

Kreditkarten auf Reisen
Packliste Weltreise


16. Kümmere Dich um die Auslandskrankenversicherung

Auf einer langen Weltreise reicht Deine normale Krankenversicherung nicht aus. Diese sichert Dich nur zuverlässig in Deutschland ab, aber nicht im Rest der Welt. Deshalb brauchst Du unbedingt eine Auslandskrankenversicherung. 

 

Es gibt viele Anbieter, die Versicherungen für bis zu 1, 2 oder sogar 5 Jahre anbieten. Du solltest Dir die Leistungen ganz genau anschauen und vergleichen, bevor Du eine Auslandskrankenversicherung abschließt. Sobald Du diese hast, kannst Du Dich von Deiner gesetzlichen Krankenversicherung abmelden. Deine Auslandskrankenversicherung belegt, dass Du immer noch ausreichend krankenversichert bist. Viele Länder verlangen zur Einreise auch eine Auslandskrankenversicherung, die eine gewisse Summe abdeckt und aktuell auch eine Corona-Infektion beinhaltet.

 

Wenn Du in die USA reisen willst benötigst DU in der Regel einen teureren Tarif, da die Kosten für medizinische Dienste in den USA sehr hoch sind. Achte deshalb dann darauf ob die Versicherung auch in den USA gilt. Auf der anderen Seite kannst Du in der Regel einen günstigeren Vertrag erhalten, wenn Du nicht in die USA reist.

 

Unseren Artikel zu den Reisekrankenversicherungen findest Du hier.


17. Dein erstes Reiseziel

Jetzt kommt endlich der Teil, bei dem es richtig Spaß macht: die Auswahl der ersten Destination! 

 

Circa 2 Monate vor dem Start Deiner Weltreise solltest Du Dich festlegen und nach Flügen suchen. Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen und bei Abflugdatum und Abflughafen etwas flexibel zu sein. Man liest oft, dass 6 Wochen vor Abflug die günstigsten Preise zu finden sein sollten. Also, es wird jetzt Zeit, deinen ersten Flug zu buchen und damit das Startdatum Deiner Reise festzulegen. Die Vorfreude kann jetzt so richtig beginnen!


18. Die erste Unterkunft buchen

Jetzt kommt der spannende Teil der Reiseplanung: die erste Unterkunft zu buchen! Du kannst stundenlang im Internet nach den perfekten Unterkünften suchen und dich schon einmal in das Land hineinträumen. Es ist wichtig, dass du die erste Unterkunft buchen solltest, um sofort nach deiner Ankunft einen ruhigen Ort zum Ankommen zu haben. Anschließend hast du genug Zeit, dich um alles weitere zu kümmern. Eine flexible Reiseroute, bei der du von Ort zu Ort entscheidest, ist die beste Option. Du kannst aber auch schon im Voraus eine komplette Reiseroute planen und Unterkünfte oder Verkehrsmittel vorreservieren. Jeder entscheidet hier nach seinen persönlichen Vorlieben.


19. Die letzten Arztbesuche vor der Weltreise

Vielleicht solltest du das nicht bis zum Schluss aufschieben, denn Arzttermine ausmachen bedeutet ja auch oft, lange auf einen Termin warten zu müssen. Vorsorgeuntersuchungen wie beim Gynäkologen oder Zahnarzt solltest du nochmal machen, damit du ein wenig sicherer auf Reisen gehst. Auch ein Besuch beim Hausarzt kann Sinn machen. 

 

Du solltest dich einfach absichern, wo du kannst. Keiner will schließlich direkt auf Reisen krank werden, mit etwas, das man vielleicht hätte vermeiden können. 

 

Auch eine Tauchtauglichkeitsprüfung kannst du in Betracht ziehen, falls du unterwegs deinen Tauchschein machen möchtest. Diese wird oft vorausgesetzt.


Anzeige*

Booking.com

20. Denke an den Notfall

So schön eine Weltreise ist, sie ist nicht komplett risikofrei. Bevor Du abreist, solltest Du einen Notfallkontakt festlegen, der informiert werden soll, wenn etwas passiert. Trage die Kontaktdaten immer bei Dir und gebe die Daten immer dann an, wenn ein solcher Kontakt abgefragt wird. In der Regel passiert nichts aber für den Ernstfall ist es gut, wenn das geklärt ist.


21. Das Schwerste ist Abschied nehmen

Und dann ist es so weit, alles ist erledigt und die Koffer sind gepackt. Der Abreisetag rückt immer näher und die Vorfreude steigt. Aber bevor es endgültig losgeht, solltest du dir noch die Zeit nehmen und Abschied von Freunden und Familie nehmen. Verbringe noch mindestens einen letzten Abend mit ihnen und tausche dich über deine Pläne aus.


22. Jetzt geht es endlich auf deine Weltreise

Und dann geht es endlich los - deine Weltreise beginnt! Wir wünschen dir viel Spaß auf deiner Reise und hoffen, dass unsere Checkliste dir dabei hilft, alles optimal vorzubereiten. Genieße jeden Moment und lass dich von der Welt verzaubern!


Dir hat unser Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen?

Dann unterstütze uns Doch und teile ihn auf Social Media oder schick ihn einer FreundIn.



Kommentare: 0