Die Top Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote

Die 10 schönsten Orte auf Lanzarote

Lanzarote bietet alles was man für eine perfekte Reise braucht. Es gibt wunderschöne, lange Strände, um sich abzukühlen oder einfach nur die Sonne zu genießen. Man findet raue Vulkanlandschaften zum Wandern und Staunen. Und auch die Kunst und besonders die Architektur kommt nicht zu kurz. Abgerundet wird das Ganze noch durch einige der schönsten Sonnenuntergänge, die man sich vorstellen kann.

Nur zehn Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote zu nennen ist da nicht so einfach, es gibt doch so vieles zu entdecken. Wir haben es aber trotzdem versucht und präsentieren Dir hier unsere Top 10 der Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote.

 

Playa de Famara

Der Playa de Famara 


Inhalt:



Sehenswürdigkeit 1 auf Lanzarote : Die Caldera de los Cuervo

Ein Spaziergang in den Vulkankrater

Die erste Sehenswürdigkeit auf Lanzarote, die wir vorstellen möchten ist der Vulkan Los Cuervo. Er war der erste Vulkan der 1730 auf Lanzarote ausbrach und damit eine Ausbruchserie einläutete, die 6 Jahre andauern sollte und das Landschaftsbild der Insel für immer prägte. Er ist ein perfektes Beispiel für die Vulkane auf Lanzarote und kann auf einer Wanderung ausgiebig erforscht werden. Bei der Wanderung kann man auch in den Krater hinabsteigen und bekommt so einzigartige Einblicke in das Innere des Vulkankraters.

 

Auch die Landschaft um den Vulkan ist wunderschön. Das Lavagestein erstreckt bis zum Horizont und lässt bis zum Timanfaya Nationalpark und anderen Vulkanen des Parque Nacional de los Volcanes schauen. Die Tour zum Vulkan Los Cuervo ist ein schöner Spaziergang ohne wirkliche Steigung und mit etwa ein bis zwei Stunden ein gutes Ausflugziel für einen Vormittag.

 

Hier geht es zu unserem Artikel zur Caldera de los Cuervo

 

Caldera de los Cuervo

Blick in die Caldera de los Cuervo


Möchtest Du mehr von Lanzarote sehen? Dann hätten wir hier ein paar Ideen



Sehenswürdigkeit 2 auf Lanzarote : Die Papagayo Strände

Seele baumeln lassen an den naturbelassenen Stränden

Die Papagayo Strände werden oft als die schönsten Strände Lanzarotes bezeichnet. Im Süden der Insel verteilen sich die sieben Strände auf mehrere Buchten und erreichen zusammen eine Länge von fast zwei Kilometern. Auf dieser Länge gibt es glasklares und türkisfarbenes Wasser ebenso wie feinen hellen Sand. Auch die eigenen Badewünsche werden hier voll berücksichtigt. So kann man zwischen ruhigen Buchten ohne Brandung und stärkerem Wellengang wählen. Das Ganze liegt in einem Schutzgebiet, wodurch die Strände naturbelassen sind. Es finden sich also perfekte Badebedingungen und somit ein Garant auf einen wunderschönen Tagesausflug. 

 

Hier geht es zu unserem Artikel über die Papagayo Strände

 

Papagayo Strände

Die Papagayo Strände im Süden der Insel


Hol Dir unseren kostenlosen Lanzarote Reiseführer als E-Book

Du suchst nach einem Begleiter für deinen Urlaub auf Lanzarote, der Dir mehr zeigt als die Ferienanlage und den nächsten Strand?

 

Dann haben wir hier das passende für Dich!

 

Unseren Lanzarote Reiseführer!

 

Und der kostet Dich keinen Cent.



Sehenswürdigkeit 3 auf Lanzarote :  Die Playa del Risco

Der Einsamste Strand der Insel Lanzarote

Die Playa del Risco ist ein 500 Meter langer, naturbelassener Strand. Und das allerbeste ist, das die Playa del Risco vielleicht der einsamste Strand auf Lanzarote ist. Grund dafür ist, dass es keine Straße zu ihm und die Anreise über das Famara Massiv der Insel geht. Im Klartext bedeutet, dass man muss, hinlaufen und gute 400 Höhenmeter überwinden, um zu dem Strand zu gelangen. Die Alternative ist eine Bootstour.

 

Die Playa del Risco liegt im Norden von Lanzarote. Im Grunde direkt unterhalb des Mirador del Rio an der Meerenge El Rio zwischen Lanzarote und La Graciosa. Und hinter dem Strand türmt sich das Bergmassiv auf, die Risco de Famara.

 

Neben der versteckten Lage und seiner Abgeschiedenheit punktet er auch noch mit einer beachtlichen Länge von 500 Metern. Der Sand ist am Playa del Risco auch wieder sehr fein und das Wasser türkisblau. Aus diesen Bausteinen ergibt sich eine großartige Kulisse, die man gesehen haben muss.

 

Wer allerdings schwimmen will, sollte ein wenig auf die Wellen achten, den die können hier beachtliche Größen erreichen. Schwimmen sollte man daher nur bei ruhiger See. 

 

Hier geht es zu unserem Artikel über die Playa del Risco

 

Lanzarote Strand Playa del Risco

Der Playa del Risco


Anzeige


Sehenswürdigkeit 4 auf Lanzarote : Der Jameos del Agua

Cesar Manrique´s Fusion aus Natur und Architektur

Cesar Manrique bringt an diesem Ort Natur und Architektur meisterhaft zusammen. In einen eingestürzten Teil einer alten Lavaröhre hat ein wahres Kunstwerk geschaffen, das an Harmonie, Schönheit und Ruhe wohl kaum zu übertreffen ist.

 

Er formte mithilfe des schwarzen Basalts und den typischen weißen Mauern Lanzarotes einen unvergleichlichen Ort. Der Jameos del Agua beinhaltet ein Restaurant, einen unterirdischen See, einen Pool, einen Konzertsaal und eine wundervolle Gartenanlage. Bei einem Besuch solltest Du auf die kleinen weißen Krebse im Wasser achten, diese Tiere kommen eigentlich nur in der Tiefsee vor und kommen nur auf Lanzarote im Jameos del Agua „an Land“ vor.#

 

Der Jameos del Agua ist ein hervorragender Tagesausflug für ein bisschen Kultur und lässt sich besonders gut mit einem Besuch in den Cuevas de los Verdes verbinden, die ebenfalls von Manrique gestaltet wurden. Aber auch die Jameos Nächte sind reizvoll, wenn Du zu Musik ein Abendmenü im Jameos del Agua genießen kannst. 

 

Hier geht es zu unserem Artikel zu den Werken von Cesar Manrique auf Lanzarote

 

Jameos del Agua

Blick in die Lavaröhre im Jameos del Agua


Sehenswürdigkeit 5 auf Lanzarote :  Der Timanfaya Nationalpark

Ein Besuch auf dem Mars

Ein Besuch des Timanfaya Nationalpark ist wie den Planeten Mars zu betreten. Mit seinen roten und schwarzen Vulkanlandschaften soll er große Ähnlichkeit zu unserem Nachbarplaneten haben. Die Montana del Fuego, wie der Timanfaya auch genannt wird, sind eine ganz besondere Sehenswürdigkeit auf Lanzarote. Er erstreckt sich über 51 Quadratkilometer zwischen Yaiza und dem Montaña Timanfaya und steht seit 1974 als der achte Nationalpark auf Lanzarote unter Schutz.

 

Die letzten Vulkanausbrüche sind gerade einmal etwas über 200 Jahre her, wodurch Du hier hautnah erleben kannst wie sich die frühe Entwicklungsphase unseres Planeten angefühlt haben muss. Hier hat man das Gefühl, das die Vulkane gerade erst ausgebrochen sind und das auch jeden Moment wieder tuen könnten. Hier herrscht unberührte raue Natur, mit schroffen Gestein und feuerheissen Böden. Aus diesem Grund ist es auch nur möglich (und ratsam) geführte Touren im Timanfaya Nationalpark zu machen.

 

Die Landschaft macht den Reiz des Nationalparks aus, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Ob man ihn nur über die Straße LZ 67 durchquert und die Natur aus dem Auto beobachtet, das Besucherzentrum besucht, die Tour durch die Berge macht oder im El Diablo eine Kleinigkeit isst, der Timanfaya Nationalpark wird jeden beeindrucken.

 

Hier geht es zu unserem Artikel über den Timanfaya Nationalpark

 

Timanfaya Nationalaprk

Vulkane im Timanfaya Nationalpark


Sehenswürdigkeit 6 auf Lanzarote : Die Playa de Famara

Das Surfer Paradies vor beeindruckender Kulisse

Stell Dir einen fünf Kilometer langen Sandstrand vor, hinter dem flache Dünen liegen. Auf der rechten Seite liegt ein kleiner verschlafener Ort und der Blick geht weit über die Sanddünen in das Inselinnere. Auf der anderen Seite siehst Du eine 600 Meter hohe Felswand aufragen und vor Dir liegt die lange Brandung Atlantik. Ungefähr so kann man die Playa de Famara beschreiben.

 

Dieser unberührte Strand besticht durch seine traumhafte Landschaft. Von dem kleinen Ort Caleta de Famara zieht sich der beeindruckende Strand entlang der Dünen bis zu den riesigen und beeindruckenden Klippen des Famara Bergmassiv. Bei Ebbe bilden sich dort beeindruckende Spiegelungen auf der dünnen Wasserschicht am Strand. Das sieht fantastisch aus und wird hier nur noch von einem Sonnenuntergang übertroffen.

Der Strand selbst ist nicht gut zum Baden geeignet. Der Untergrund und die starken Winde verursachen eine starke Brandung und geben dem Ort damit perfekte Voraussetzungen für Surfer und Kiteboarder. Die Wassersportler tummeln sich somit hier auch zu jeder Zeit, denn er gilt als bester und längster Surfstrand der ganzen Insel Lanzarote.

 

Für jeden Wassersportler ist der Famara Strand ein Must See oder besser ein Must Feel. Für alle anderen ist es ein toller Ort für einen langen Spaziergang am Strand in einer grandiosen Kulisse und mit dem spannenden Treiben der Surfer auf dem Wasser. 

 

Playa de Famara

Die Sanddünen am Playa de Famara


Anzeige


Sehenswürdigkeit 7 auf Lanzarote : Der Jardin de Cactus

Die Vielfalt der stacheligen Pflanze in der Kulisse von Cesar Manrique

Mit dem Jardin de Cactus hat der Künstler Cesar Manrique einen wundervollen Kaktusgarten in einem alten Steinbruch gestaltet. Durch die natürlich vorkommenden Gesteine können sich Kakteen optimal entwickeln und werden beeindruckend in Szene gesetzt. Über mehrere Etagen geht es in das Innere des Gartens. Insgesamt beherbergt der Kaktusgarten heute etwa 4500 Exemplare von 450 verschiedenen Arten aus 13 Kakteenfamilien von 5 Kontinenten.

 

Das Grün der Kakteen ist schon ein Hingucker, aber gerade die Kontraste mit dem Blau des Himmels und dem Schwarz des Basaltgestein erzeugen den Zauber dieses unglaublichen Ortes. Ein echter Hingucker des Jardin de Cactus ist die Hirsemühle, die über dem Garten thront. Sie ist eine der letzten Windmühlen der Insel und stammt aus den Anfängen des 19. Jahrhunderts. Der Jardin de Cactus eignet sich hervorragend für einen Ausflug in den Norden der Insel und lässt sich gut mit dem Mirador del Rio oder einer Fahrt nach Orzola verbinden. 

 

Hier geht es zu unserem Artikel zu den Werken von Cesar Manrique auf Lanzarote

 

Jardin de Cactus

Der Jardin de Cactus


Sehenswürdigkeit 8 auf Lanzarote : Der Mirador de El Risco de Famara

Der beeindruckende Blick auf die Playa de Famara

Im Norden der Insel kann man diesen versteckten Aussichtspunkt im Famara Gebirge finden. Die Anfahrt ist etwas abenteuerlich und man darf keine Angst vor Schotterpisten haben. Ist man aber erst einmal da, offenbart sich warum sich diese Anfahrt gelohnt hat. Der Aussichtspunkt ist ein Geheimtipp und wird nur wenig von Touristen besucht. Es gibt einen schönen Picknickplatz und einen Aussichtspunkt, von dem aus Du hinunter auf die Playa de Famara schaust. Für uns eine der schönsten Aussichten auf der Insel Lanzarote.

 

Must See für jeden Abenteuerlustigen und Liebhaber von Sonnenuntergängen! 

 

Mirador de El Risco de Famara

Der Blick vom Mirador hinunter zur Playa de Famara


Sehenswürdigkeit 9 auf Lanzarote : Stratified City

Der verlorene Kampf der Felsen gegen den Wind

Noch ein kleiner Geheimtipp unter Lanzarotes Sehenswürdigkeiten, der direkt an der Straße LZ-404 liegt und von vielen kaum beachtet wird. Was anfangs wie ein verlassener Steinbruch aussieht, entpuppt sich beim genaueren betrachten als eine außergewöhnliche Ansammlung von erodieren Felsen. Die Stratified City sind mehrere kleine Felsgebilde, die durch Wind und Regen abgetragen wurden und dabei einige beeindruckende Formen angenommen haben. Jeder Fels ist einzigartig und immer im stetigen Wandel.

 

Du findest diesen Ort an der LZ 404, etwa 8 Kilometer hinter Costa Teguise. Die Stratified City von Lanzarote ist ein guter Zwischenstopp auf einer Tour in den Norden der Insel.

 

Stratified City

Stratified City


Sehenswürdigkeit 10 auf Lanzarote : Der Mirador del Rio

Vielleicht der beste Platz für den Sonnenuntergang auf Lanzarote

Der Mirador del Rio gehört unter den Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote zu den Klassikern. Auch hier hat Cesar Manrique einen architektonisch beeindruckenden Platz geschaffen, der Natur und Mensch zusammenbringt. Das Gebäude schmiegt sich an den Berg an und verschmilzt geradezu damit. Die weißen Räume harmonieren wunderbar mit schwarzen Basaltgestein und den braunen Holztönen und der Ausblick über die Meerenge zwischen Lanzarote und La Graziosa offenbart die Schönheit dieses Ortes.

 

Der Mirador del Rio ist definitiv ein schönes Ausflugsziel, aber uns geht es um etwas anderes. Nämlich den Sonnenuntergang, den man von hier aussieht. Der Mirador del Rio schließt allerdings schon bevor die Sonne untergeht.

 

Dennoch solltest Du hier herkommen! Für den genialen Sonnenuntergang brauchst Du nämlich nur die Steilklippe an der kleinen Straße, die vor dem Mirador del Rio links abbiegt. Das ein Schild sagt zwar, dass man hier nicht fahren darf, aber gerade nach dem Ende der Besuchszeit des Mirador del Rio sollte es kein Problem sein. Alternativ kannst Du auch parken und ein Stück zu Fuß gehen. Die kleine Straße folgt entlang den Klippen und hat wunderschöne Ausblicke hinunter auf das Meer und La Graciosa. Nun bleibt nur noch sich einen schönen Platz zu suchen, es sich am Rand der Klippen gemütlich zu machen und der Sonne beim Untergehen zu zuschauen.

 

Kleiner Tipp am Ende: Decke und ein kleines Schmankerl mitnehmen, dann ist es noch schöner.

 

Mirador del Rio

Sonnenuntergang mit Blick nach La Graciosa


Du möchtest mehr von Lanzarote sehen? Dann haben wir hier ein paar Ideen.



Die Top 10 Sehenswürdigkeiten auf der Karte

Lanzarote Sehenswürdigkeiten Karte

Eine Übersicht aller Sehenswürdigkeiten


ENDE

Kommentare: 0