Balduins Fotoalbum:

Hallo, ich bin Balduin

Ich bin das heimliche Gesicht dieser Website und daher natürlich bei allen Abenteuern mit dabei.

Meist werde ich stilecht im Beutel durch die Weltgeschichte getragen und dann an den schönsten Plätzen der Welt komme ich raus und bestaune was da so vor mir liegt.

So ein kleines Nilpferd wie ich es bin, kann eben nicht überall hinlaufen. Zu kurze Beine ...

 

In meinem ganz privaten Fotoalbum nehme ich Dich mit zu all den schönen Orten die ich bisher auf Reisen bereits besuchen durfte. Und ich verrate Dir was mir immer am Besten gefallen hat.

 



In Island mochte Ich am meisten, die ganze Reise mit dem Camper unterwegs zu sein. Ich konnte den ganzen Tag aus dem Fenster schauen und atemberaubende Landschaften mit Bergen und Wasserfällen an mit vorbeiziehen sehen. Einfach auf der Matratze hinten im Camper sitzen und genießen. Die Natur auf Island fand ich super und auch die Wanderungen waren toll. Nur Vorsicht mit den heißen Quellen und Geysiren. Da kann man sich ganz schön schnell den Pelz verbrühen.

 



Ausflüge in Deutschland sind immer toll. Da geht's raus in die Natur und ich mag es, den ganzen Tag herumgetragen zu werden und den frischen Duft des Waldes einzuatmen. Und das Beste, nach jeder Wanderung gibt's meist noch was leckeres zu Futtern. Das genau das Richtige für mich.

 



Das Beste an Frankreich ist, dass man nicht weit fahren muss um sich durch die leckeren Patisserien futtern zu können. Ja und Sightseeing gibt's dann meist auch noch dazu. Die Kathedralen sind schon echt schön und echt groß, Das versetzt mich schon immer ins Staunen.

 



An Fuerteventura habe Ich buchstäblich mein Herz verloren. Den ganzen Tag die Sonne auf der Schnauze und den Po im Sand. So lässt es sich für ein kleines Nilpferd doch echt gut aushalten. Und Abends gibt es immer was leckeres zu Essen, in einem der vielen Restaurants. Und das Surfen, dass habe ich ja bisher nur vom Strand aus beobachtet aber irgendwann werde Ich das auch unbedingt mal ausprobieren.

 



Gran Canaria war echt super grün und manchmal etwas stachelig. Es gab coole Roadtrips über die Insel aber diese Kurven. Es ging rauf und runter, nach rechts und links und kein Ende in Sicht. Da braucht so ein kleines Nilpferd schon echt einen starken Magen. Aber zum Glück konnte Ich dann auch immer an den schönen Stränden im Süden der Insel ausruhen und das Meer genießen.

 



Auf Lanzarote waren wir echt viel wandern. Das war schon echt schön. Diese Vulkane sehen so besonders aus und Ich musste aufpassen, das Ich mir an der spitzkantigen Lava nicht das Fell aufreiße. Dann eben doch lieber rumtragen lassen, da ist man sicherer. Die Strände waren aber wirklich schön und bei Sonne, Strand und Meer bin Ich nicht mehr zu bremsen.

 



Von Teneriffa habe Ich noch lange nicht genug. Es gibt da so schöne Wanderwege, die ich noch entlang getragen werden möchte. Die Natur und die Küsten finde Ich dort einfach Klasse. Aber vor allem werde Ich bei der nächsten Besteigung des höchsten Berg Spaniens dann auf jeden Fall mit dabei sein.