Die Barranco de los Enamorados

Die spektakulären Gesteinsformationen von Fuerteventura

 

Im Norden der Insel, südöstlich der Stadt El Cotillo befindet sich ein großes System aus Hügeln und kleinen Schluchten. Diese Barrancos sind perfekt zum Wandern oder Mountainbiken und manch eine ist sogar besonders hübsch aufgrund der Gesteinsformationen und der Verwitterung des Gesteins. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel die Barranco de los Enamorados.

 

Barranco de los Enamorades

Blick in die Barranco aus der Vogelperspektive



1. Wie kommt man zur Barranco de los Enamorados

Die Anfahrt ist nicht ganz einfach und die Barranco de los Enamorados ist etwas versteckt. Man kann von El Cotillo aus oder von Tindaya aus zur Barranco de Esquinzo fahren. Der frühere Flusslauf ist heute ausgetrocknet und wird als Schotterstraße genutzt. Wenn man vorsichtig fährt, geht es, aber ab und zu ist es eine Herausforderung. Alle Zufahrtswege führen zumindest teilweise durch die ausgetrockneten Flussläufe. Manche sind wirklich nur mit 4x4 Antrieb zu schaffen. (Oder wie ein Surflehrer mal zu uns sagte, mit einem alten Fiat Panda, mit denen kommt man überall hin)

 

Barranco de Esquinzo

Die Barranco de Esquinzo, mit der kleinen Abbiegung wo man parken kann (rechts unten)

Du kannst im Verlauf der Barranco de Esquinzo, die etwa 8 Kilometern von El Cotillo entfernt liegt, parken und zu Fuß weiter in die Barranco vordringen. Du parkst am besten an der Ausbuchtung der Barranco de Esquinzo, welche in die Barranco de los Encantados führt und folgst dann der Barranco de los Encantados zu Fuß, die im Verlauf zur Barranco de los Enamorados wird. Hierzu nutzt ihr am besten Google Maps, da es keine Beschilderung gibt.

 

Barranco de los Enamorades

Zu Beginn ist man auf breiten Wegen unterwegs, die stetig schmaler werden


Willst Du noch mehr von Fuerteventura sehen? Hier sind noch ein paar Ideen:



2. Die Barranco de los Enamorados

Zu Beginn läuft man noch durch ein breites altes Flussbett der Barranco de los Encantados aber nach und nach verschmälert sich der Weg, bis man zu beiden Seiten faszinierende Sandsteinformationen sieht. Die Barranco de los Enamorados erinnert mit seinen engen Sandsteinformationen dann an die Canyons aus den USA. Der ehemalige Wasserlauf windet sich immer weiter in das Gelände und verspricht schöne Fotospots.

 

Um bis zur Barranco de los Enamorados zu kommen, sollte man mit der Anfahrt schon ein paar Stunden einplanen. Aber auch wenn man nicht so weit läuft, ist die Landschaft wunderschön und der Ausflug lohnt sich.

 

Ein paar Impressionen aus den Barrancos


ENDE

Kommentare: 0