Alles, was Du für deine Malaysia Backpacking Reise wissen musst!

Sehenswürdigkeiten, Klima, Reisezeit und Einreisebestimmungen

Malaysia ist ein faszinierendes Land in Südostasien, das für seine vielfältige Kultur, beeindruckende Landschaften und köstliche Küche bekannt ist. 

 

Es besteht aus zwei Teilen: der malaiischen Halbinsel, die sich von Thailand bis Singapur erstreckt, und Ostmalaysia, das aus den Staaten Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo besteht. 

 

Mit seiner reichen Geschichte und seiner einzigartigen Kombination aus malaiischen, chinesischen und indischen Einflüssen ist Malaysia ein unglaublich faszinierendes Reiseziel. 

 

Von den faszinierenden Großstädten Kuala Lumpur und George Town bis hin zu den malerischen Stränden und dichten Regenwäldern, es gibt eine Fülle von Erlebnissen, die Malaysia zu bieten hat.

 

 

Malaysia Backpacking

Die Teeplantagen der Cameron Highlands


Inhalt


1. Sehenswürdigkeiten in Malaysia

Die Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur

 

Diese beiden Wolkenkratzer sind das Wahrzeichen von Kuala Lumpur und bieten einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.

 

Batu-Höhlen

 

Diese Höhlen befinden sich nur wenige Kilometer nördlich von Kuala Lumpur und sind berühmt für ihre beeindruckenden Tempel und Schreine.

 

George Town

 

Diese historische Stadt auf der Insel Penang ist bekannt für ihre malerischen Straßen und ihre vielfältige Küche.

 

Der Kinabalu-Park

 

Dieser Nationalpark auf Borneo beheimatet den Mount Kinabalu, den höchsten Berg Südostasiens, sowie eine Fülle an Flora und Fauna.

 

Die Insel Langkawi

 

Diese Inselgruppe an der Nordwestküste Malaysias bietet traumhafte Strände, kristallklares Wasser und eine ruhige Atmosphäre.

 

Malakka

 

Diese historische Hafenstadt an der Westküste Malaysias ist bekannt für ihre koloniale Architektur, ihre multikulturellen Einflüsse und ihre lokale Küche.

 

Die Cameron Highlands

 

Diese grüne Oase im Herzen Malaysias ist berühmt für ihre Teeplantagen, Dschungelwanderungen und kühles Klima.

 

Taman Negara

 

Dieser Nationalpark im Herzen Malaysias ist der älteste Regenwald der Welt und bietet eine einzigartige Flora und Fauna.

 

Die Perhentian-Inseln

 

Diese paradiesischen Inseln an der Ostküste Malaysias sind bekannt für ihre weißen Sandstrände, ihr kristallklares Wasser und ihre Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten.

 

Die Orang-Utan-Auffangstation in Sepilok

 

Diese Einrichtung auf Borneo bietet Besuchern die Möglichkeit, diese faszinierenden Menschenaffen aus nächster Nähe zu erleben und mehr über ihre Bedrohung und Schutzmaßnahmen zu erfahren.

 

Malaysia Backpacking

Streetart in George Town


Willst Du noch mehr über Malaysia lesen? Hier sind ein paar Ideen für Dich!

Ipoh in Malaysia
Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten


2. Die beste Reisezeit für Malaysia

Malaysia ist ein ganzjähriges Reiseziel, da es ein tropisches Klima hat. 

 

Die beste Reisezeit hängt jedoch von den individuellen Reiseplänen ab. Im Allgemeinen sind die Monate von April bis Oktober in Malaysia tendenziell trocken und sonnig, während November bis März Regenzeit sind. 

 

Während der Regenzeit können manche Aktivitäten eingeschränkt sein, aber es gibt auch Vorteile, wie zum Beispiel die geringere Anzahl von Touristen und die besseren Wasserstände für Rafting und andere Wassersportarten.


Anzeige*

Vis-à-Vis Reiseführer Malaysia & Singapur

Der Vis-a-Vis Reiseführer ist ebenfalls sehr umfangreich und hat sehr schöne Abbildungen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten. Eine gute Alternative und tatsächlich der aktuellste Reiseführer über Malaysia auf dem Markt.

 

Nelles Guide Reiseführer Malaysia - Singapur - Brunei 

Dieses Buch ist gespickt mit vielen Informationen rund um das Land, die Kultur und die Sehenswürdigkeiten. Eine Alternative zum herkömmlichen Reiseführer und aktuell aus 2023.

 

Ein Monat voller Abenteuer in Malaysia: Reisebericht mit Geheimtipps

Jeder will nach Thailand oder Bali, dabei gibt es ein Land dazwischen, dass immer noch ein Geheimtipp, jedoch stark im Kommen ist: Malaysia - Ein unentdecktes Juwel in Südostasien. Ein kurzer und knackiger Reiseführer auf 47 Seiten, aktuell aus 2023.

 



3. Das Klima in Malaysia

Das Klima in Malaysia ist tropisch und feucht, mit Temperaturen, die das ganze Jahr über konstant bleiben. Die durchschnittliche Temperatur liegt zwischen 25 und 32 Grad Celsius, je nachdem, wo man sich im Land befindet. 

 

Die Luftfeuchtigkeit ist in der Regel hoch, besonders während der Regenzeit, die von November bis März dauert. 

 

In den anderen Monaten ist das Klima tendenziell trockener und sonniger. 

 

Es gibt Unterschiede in den Temperaturen und Niederschlägen zwischen den Regionen des Landes:

 

An der Westküste von Malaysia, einschließlich Kuala Lumpur, ist das Klima das ganze Jahr über warm und feucht, mit durchschnittlichen Temperaturen von etwa 28 bis 32 Grad Celsius. Es gibt zwei Jahreszeiten, die Regenzeit von September bis April und die Trockenzeit von Mai bis August. Während der Regenzeit gibt es häufig kurze, aber heftige Regenschauer.

 

An der Ostküste von Malaysia, einschließlich der Inseln Tioman und Redang, herrscht von November bis Februar die Regenzeit, während die Trockenzeit von März bis Oktober dauert. Die durchschnittlichen Temperaturen sind ähnlich wie an der Westküste.

 

In den Hochlandregionen von Malaysia, wie beispielsweise in den Cameron Highlands, ist es aufgrund der höheren Lage und des

kühlenden Einflusses der Berge kühler als in den Küstenregionen. Die Temperaturen liegen normalerweise zwischen 15 und 25 Grad Celsius und es kann das ganze Jahr über regnen. Die regenreichsten Monate sind von Oktober bis März.

 

Klimatabelle für Westmalaysia / Kuching auf Borneo

Klimatabelle für Ostmalaysia / Kuantan

Klimatabelle für Kuala Lumpur


Anzeige*


Trockenzeit (April bis Oktober)

 

Die Trockenzeit in Malaysia ist von April bis Oktober, obwohl es in einigen Regionen des Landes, insbesondere in den Hochlagen und Bergregionen, auch zu dieser Zeit gelegentlich regnen kann. 

 

Die Trockenzeit ist eine gute Zeit, um Malaysia zu besuchen, da das Wetter in der Regel sonnig und angenehm ist. Die Luftfeuchtigkeit kann jedoch immer noch hoch sein, so dass es wichtig ist, ausreichend Wasser zu trinken und sich vor der Sonne zu schützen. 

 

Zu dieser Zeit sind auch Aktivitäten wie Wandern und Trekking in den Bergen aufgrund der besseren Wetterbedingungen und der geringeren Wahrscheinlichkeit von Regenfällen besonders beliebt.

 

Regenzeit (November bis März)

 

Die Regenzeit in Malaysia dauert von November bis März und wird durch den nordöstlichen Monsun verursacht. 

 

Während dieser Zeit kann es zu heftigen Regenfällen und gelegentlichen Überschwemmungen kommen, insbesondere in den Küstenregionen und tiefer gelegenen Gebieten. 

 

Obwohl das Wetter feucht sein kann, ist die Regenzeit dennoch eine gute Zeit, um Malaysia zu besuchen, da die Natur zu dieser Zeit besonders üppig und grün ist und die Temperaturen etwas kühler sind. 

 

Es ist jedoch ratsam, wetterfeste Kleidung und Ausrüstung mitzubringen, wenn man zu dieser Zeit reist. In den Bergregionen kann es auch zu kühleren Temperaturen kommen, so dass es wichtig ist, sich entsprechend zu kleiden.


4. Die Einreisebestimmungen für Malaysia

Um nach Malaysia als Tourist einzureisen, benötigst man als EU-Bürger für 90 Tage Aufenthaltsdauer kein Visum vorab. Bei der Ankunft wird eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage erteilt. Bei der Einreise nach Saba oder Sarawak auf Borneo wird eine erneute Aufenthaltsgenehmigung von 90 tagen in den Pass gestempelt.

 

Folgendes ist bei der Einreise zu beachten (Stand Feb/2023):

  • Einen gültigen Reisepass (mindestens 6 Monate)
  • Reisedokument in gutem Zustand: keine Knicke, ausgefranste Außeneinbände oder gelockerte Bindungen
  • Bei der Einreise muss man Angaben zur Aufenthaltsdauer machen und teilweise wird auch ein Rückflugticket verlangt
  • Keine Einreisevorschriften in Zusammenhang mit Covid19 

Anzeige*



5. Reisen in Malaysia

Die Flughäfen in Malaysia

 

Malaysia hat mehrere internationale Flughäfen, die es Reisenden ermöglichen, das Land schnell und einfach zu erreichen.

 

Der größte und verkehrsreichste Flughafen in Malaysia ist der Kuala Lumpur International Airport (KLIA) in Sepang, etwa 45 Kilometer südlich von Kuala Lumpur. Dieser Flughafen ist das wichtigste Drehkreuz für viele Fluggesellschaften und bietet Verbindungen zu vielen Zielen weltweit.

 

Weitere wichtige Flughäfen in Malaysia sind der Kota Kinabalu International Airport auf Borneo, der Penang International Airport auf der Insel Penang, der Langkawi International Airport auf der Insel Langkawi und der Senai International Airport in Johor Bahru.

 

Es gibt auch kleinere Flughäfen, die von regionalen Fluggesellschaften bedient werden, wie der Subang Airport, der Sultan Abdul Aziz Shah Airport und der Malacca International Airport.

 

Insgesamt bietet Malaysia ein gutes Netzwerk von Flughäfen, die es Reisenden erleichtern, in das Land zu kommen und innerhalb des Landes zu reisen.

 

Auf dem Landweg durch Malaysia

 

Malaysia verfügt über ein relativ gut ausgebautes Straßennetz, das es Reisenden ermöglicht, das Land auf dem Landweg zu erkunden.

 

Es gibt viele öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Züge, die zu den meisten größeren Städten und Touristenattraktionen des Landes fahren.

 

Busse sind die beliebteste Art, durch Malaysia zu reisen, und es gibt viele Busunternehmen, die regelmäßige Verbindungen zu verschiedenen Zielen anbieten. Viele Fahrten werden mit Minivans anstatt großen Reisebussem gemacht. Tickets kannst Du direkt an Busbahnhöfen oder online kaufen.

 

Züge sind eine bequeme und kostengünstige Möglichkeit, das Land zu bereisen. Der Zugverkehr in Malaysia wird von der Malaysia Railways Corporation (Keretapi Tanah Melayu Berhad) betrieben und verbindet die meisten größeren Städte und touristischen Orte des Landes.

 

Es gibt auch Taxis, die eine bequeme Option für kürzere Strecken sind, aber es ist wichtig sicherzustellen, dass das Taxi von einem lizenzierten Anbieter ist. Um das zu gewährleisten und den Fahrpreis direkt fest zu haben, empfehlen wir dir in den Städten GRAB zu nutzen.

 

Eine weitere Option ist das Mieten eines Autos, um das Land auf eigene Faust zu erkunden. Es ist jedoch wichtig, die lokalen Verkehrsregeln zu beachten und eine gültige Fahrerlaubnis zu haben.

 

Die besten Onlineplatformen um sich über die Streckenverbindungen zu informieren und Tickets zu buchen sind:

Malaysia Backpacking

Höhlentempel in Ipoh


Anzeige*


6. Übernachten in Malaysia

In Malaysia gibt es eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten, die sich für jeden Geschmack und Geldbeutel eignen.

 

Die meisten größeren Städte in Malaysia bieten eine breite Auswahl an Hotels, Hostels und Pensionen an. Auch gibt es zahlreiche preisgünstige Hostels und Gästehäuser, die sich besonders für Backpacker eignen. Die Preise für die Übernachtung variieren dabei stark je nach Region und Ausstattung des Hotel. Von 15 bis 35 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer mit eigenem Bad ist alles möglich.

 

Eine weitere Möglichkeit sind Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, die oft in Strandnähe oder in der Natur gelegen sind und somit ein hohes Maß an Privatsphäre und Unabhängigkeit bieten. Auch auf den malaiischen Inseln gibt es viele idyllische Unterkünfte, die direkt am Strand liegen und somit ein perfektes tropisches Urlaubsfeeling vermitteln.

 

Wer es gerne etwas ausgefallener mag, der kann auch in einem der vielen Baumhäuser, Bungalows oder Hütten in den Regenwäldern Malaysias übernachten. Dabei kann man nicht nur das authentische Naturerlebnis genießen, sondern auch vom Balkon aus exotische Tiere wie Affen, Vögel oder Schmetterlinge beobachten. 


Anzeige*

Die besten Unterkünfte in Malaysia

 

Hana Guesthouse in Kuala Tahan / Taman Negara

D Eastern Hotel in Ipoh

Sim CityStay in George Town

CeylonZ in Kuala Lumpur



7. Flora und Fauna in Malaysia

Malaysia ist ein Land mit einer reichen und vielfältigen Flora und Fauna. 

 

Die Pflanzenwelt von Malaysia

 

Malaysia ist bekannt für seine üppige Vegetation, da das Land zu einem großen Teil von tropischen Regenwäldern bedeckt ist. Die Flora von Malaysia ist reich an verschiedenen Arten von Bäumen, Blumen und Pflanzen, die in den Wäldern und Parks des Landes zu finden sind. 

 

Die Pflanzenarten, die in Malaysia vorkommen, sind zahlreich und einige von ihnen sind endemisch, d.h. sie kommen nur in Malaysia vor. Die Rafflesia ist eine der bekanntesten Pflanzen Malaysias und gilt als die größte Blume der Welt. Sie hat einen Durchmesser von bis zu einem Meter und wächst in den Regenwäldern von Malaysia und anderen Teilen Südostasiens.

Malaysia ist bekannt für seine tropischen Früchte wie Durian, Mangostan, Rambutan, Jackfrucht und Papaya, die oft in Plantagen angebaut werden. Teakholz ist ein harter, langlebiger Holztyp, der in den Wäldern von Malaysia vorkommt. Es wird häufig für die Herstellung von Möbeln und anderen Produkten verwendet. Der Regenwald Malaysias beherbergt eine Vielzahl von riesigen Bäumen wie Kapokbäume, Kiefern, Mahagonibäume und andere, die oft ein wichtiger Bestandteil der lokalen Kultur und Traditionen sind. Pitcher Pflanzen sind fleischfressende Pflanzen, die in den Regenwäldern Malaysias vorkommen. Sie sind bekannt für ihre ungewöhnliche Form und haben eine tiefgründige Bedeutung in der einheimischen Kultur.

 

Malaysia Backpacking

Penang Nationalpark


Anzeige*


Die vielfältige Tierwelt von Malaysia

 

Auch die Fauna von Malaysia ist sehr vielfältig und reicht von den tropischen Regenwäldern bis hin zu den Meeresküsten. Malaysia beheimatet viele endemische Tierarten, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind, sowie viele Arten, die vom Aussterben bedroht sind. 

 

Der Orang-Utan ist eine der bekanntesten Tierarten Malaysias und lebt in den Regenwäldern von Borneo und Sumatra. Die Population dieser bedrohten Art ist stark zurückgegangen, hauptsächlich aufgrund von Waldrodungen und Wilderei.

Der Malaienbär ist ein kleiner Bär, der in den Wäldern von Malaysia und anderen Teilen Südostasiens lebt. Er ist durch Lebensraumverlust und Wilderei bedroht.

Der Nashornvogel ist einer der größten Vögel der Welt und lebt in den Regenwäldern Malaysias. Er ist bekannt für seinen markanten Schnabel, der ihm ein einzigartiges Aussehen verleiht.

 

Die Lederschildkröte ist die größte aller Meeresschildkröten und lebt in den Gewässern Malaysias. Sie ist vom Aussterben bedroht, hauptsächlich aufgrund von Lebensraumverlust und Wilderei.

 

Schmeterling, Langschwanz Makake, Brillenlenur und Rieseneichhörnchen


8. Die Hauptstadt von Malaysia, Sprache und Bevölkerung

Malaysias Hauptstadt ist Kuala Lumpur im Südwesten des Landes.

 

Malaysia ist eine föderale parlamentarische Monarchie. Bei dieser Art der Wahlmonarchie wird regelmäßig alle 5 Jahre einer der Oberhäupter 9 Sultanate, zum König gewählt. 

 

Malaysia hat eine Bevölkerung von etwa 33 Millionen.

 

Die offizielle Landessprache ist Malaysisch. Englisch ist zweite Landsprache, was noch aus der Zeit der Kolonialisierung herrührt. In all den Touristenzentren kommt man somit auch mit Englisch gut zurecht. 

 

Gezahlt wird in Malaysia mit dem Malaysischer Ringgit (RM oder MYR). 1 Rm sind 0,2 Euro (Stand August 2023). Das heißt 1 Euro sind etwa 5 Ringgit.

 

Anzeige*

Wir nutzen auf Reisen die DKB Debitkarte und konnten so überall auf der Welt problemlos Geld abheben. wo das auch in Malaysia kostenlos funktioniert findest Du in unserem Artikel: Kreditkarte auf Reisen.


9. Die Geografie von Malaysia

Malaysia ist ein südostasiatisches Land, das sich aus zwei Landesteilen zusammensetzt: Peninsular Malaysia auf der malaiischen Halbinsel und East Malaysia auf der Insel Borneo. 

 

Das Land grenzt im Norden an Thailand, im Süden an Singapur und Indonesien und im Osten an das Südchinesische Meer und das Südchinesische Meer. 

 

Mit einer Fläche von etwa 330.000 Quadratkilometern ist es ungefähr so groß wie Deutschland und umfasst eine Vielzahl von Landschaften, darunter tropische Regenwälder, Bergketten, Inseln und Küstenebenen.

 

Die Geografie Malaysias ist sehr vielfältig und umfasst eine Vielzahl von Landschaften und Ökosystemen:

 

Malaiische Halbinsel

 

Die malaiische Halbinsel ist eine schmale Landzunge im Westen Malaysias. Die Landschaft ist von einem breiten Küstentiefland geprägt, das von hohen Bergen im Westen und Osten eingeschlossen wird. Die höchste Erhebung ist der Mount Kinabalu, der mit einer Höhe von 4.095 Metern der höchste Berg Malaysias ist.

 

Sabah und Sarawak

 

Sabah und Sarawak sind die beiden Bundesstaaten Malaysias auf der Insel Borneo. Die Landschaft besteht aus einer Kombination aus dichtem Regenwald, Gebirgen, Flüssen und Küstenstreifen.

 

Flüsse 

 

Malaysia verfügt über eine Vielzahl von Flüssen, darunter der Rajang, der längste Fluss Malaysias, und der Kinabatangan, der längste Fluss Sabahs. Diese Flüsse sind wichtige Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen und tragen zur Erhaltung der Ökosysteme bei.

 

Inseln

 

Malaysia ist von einer Vielzahl von Inseln umgeben, darunter die beliebten Touristenziele wie Langkawi und Tioman. Die Inseln bieten eine Vielzahl von Aktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln und Sonnenbaden.

 

Regenwald

 

Malaysia hat einen der ältesten Regenwälder der Welt, der eine unglaubliche biologische Vielfalt aufweist. Der Regenwald beherbergt eine Vielzahl von Tierarten, darunter Elefanten, Nashörner, Orang-Utans und Tiger.

 

Küstenlinie

 

Malaysia verfügt über eine Küstenlinie von etwa 4.675 Kilometern. Die Küste ist von Mangrovenwäldern, Korallenriffen und wunderschönen Stränden geprägt.

 

Die höchste Erhebung Malaysias ist der Mount Kinabalu in Sabah, der mit einer Höhe von 4.095 Metern über dem Meeresspiegel einer der höchsten Berge in Südostasien ist. 

 

Der längste Fluss Malaysias ist der Rajang in Sarawak, der etwa 563 Kilometer lang ist. 

 

Malaysia Backpacking

Kek Lok Si Tempel in George Town


10. Die Geologie von Malaysia

Malaysia ist ein südostasiatisches Land, das aus zwei Teilen besteht - der malaiischen Halbinsel im Westen und dem Bundesstaat Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo im Osten. Die Geologie von Malaysia ist sehr unterschiedlich und geprägt von tektonischen Prozessen, die über Millionen von Jahren stattgefunden haben. Hier sind einige der wichtigsten geologischen Merkmale Malaysias:

 

Die malaiische Halbinsel besteht aus einem Kern von präkambrischen Gesteinen, die mehr als 540 Millionen Jahre alt sind. Diese Gesteine bilden den östlichen Teil des Kraton von Sunda, der eine der ältesten kontinentalen Krusten der Erde ist.

Der westliche Teil der malaiischen Halbinsel ist von mesozoischen Gesteinen bedeckt, die vor etwa 250 bis 65 Millionen Jahren entstanden sind. Diese Gesteine bestehen aus Kalkstein, Sandstein und Tonstein und wurden während der Entstehung des Sundabogens abgelagert.

 

In Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo ist die Geologie durch eine Vielzahl von Gesteinen und geologischen Strukturen geprägt, die durch tektonische Bewegungen verursacht wurden. Die Region ist Teil des Sundabogens und befindet sich an der Grenze zweier tektonischer Platten - der eurasischen und der pazifischen Platte.

Ein Großteil von Sabah und Sarawak ist von Dschungel bedeckt und enthält eine große Vielfalt an Mineralien, einschließlich Kohle, Öl und Gas. Die Region ist auch bekannt für seine reichen Vorkommen an Gold, Kupfer, Eisen und anderen Mineralien.

 

Einige der bemerkenswertesten geologischen Sehenswürdigkeiten Malaysias sind die Tropfsteinhöhlen, die in den Kalksteinformationen der malaiischen Halbinsel zu finden sind. Einige der bekanntesten Höhlen sind die Batu Caves, die Mulu-Höhlen und die Clearwater-Höhlen.

 

Insgesamt ist die Geologie Malaysias sehr vielfältig und reicht von präkambrischen Gesteinen bis hin zu jüngeren Ablagerungen.


Dir hat unser Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen?

Dann unterstütze uns Doch und teile ihn auf Social Media oder schick ihn einer FreundIn.

Gerne kannst Du uns auch eine Kleinigkeit in unsere Kaffeekasse legen. Vielen Dank dafür!