Dein Guide für Angkor Wat in Kambodscha

Die beeindruckendste Tempelruine der Welt

Angkor, dass einst das Herz des mächtigen Khmer-Reiches war, beherbergt einige der beeindruckendsten Tempelruinen der Welt.

 

 Dieser Guide wird dich auf eine aufregende Reise durch die jahrhundertealte Geschichte, die atemberaubende Architektur und die spirituelle Bedeutung von Angkor mitnehmen. 

 

Egal, ob du ein Geschichtsliebhaber, ein Abenteurer oder ein Fotograf bist, dieser Guide bietet dir alle Informationen, um das Beste aus deinem Besuch in Angkor herauszuholen.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Angkor Wat zum Sonnenaufgang


Inhalt


1. Was ist Angkor?

Angkor ist ein historisches Gebiet in Kambodscha, das einst das politische, religiöse und kulturelle Zentrum des Khmer-Reiches war. Es erstreckt sich über eine Fläche von rund 400 Quadratkilometern und beherbergt Hunderte von beeindruckenden Tempeln, Palästen und anderen archäologischen Stätten. 

 

Das bekannteste und beeindruckendste Bauwerk in Angkor ist der majestätische Tempel Angkor Wat, der als größte religiöse Struktur der Welt gilt. Meist wird umgangssprachlich Angkor Wat als Bezeichnung für die gesamte Tempelanlage verwendet aber er ist nur ein Tempel von Vielen. Neben Angkor Wat gibt es zahlreiche andere Tempel wie den Bayon, Ta Prohm und Preah Khan, die alle einzigartige architektonische Merkmale und kulturelle Bedeutungen aufweisen. 


Willst Du noch mehr über Kambodscha lesen? Hier sind ein paar Ideen für Dich!

Phnom Penh Kambodscha
Kambodscha Reise Sehenswürdigkeiten


2. Die Geschichte von Angkor

Die Geschichte von Angkor reicht zurück bis ins 9. Jahrhundert, als das Khmer-Reich seine Blütezeit erreichte. Unter der Herrschaft von König Jayavarman II begann der Bau der beeindruckenden Tempel und Monumente, die Angkor zu einer der größten städtischen Zentren der damaligen Zeit machten. 

 

In den folgenden Jahrhunderten florierte das Khmer-Reich weiter, und unter verschiedenen Königen wurden weitere monumentale Bauwerke errichtet.

 

Im 12. Jahrhundert wurde unter der Regentschaft von König Suryavarman II der berühmte Angkor Wat erbaut, der als Höhepunkt der khmerischen Architektur gilt. Angkor Wat diente sowohl als Tempel als auch als Mausoleum für den König und wurde dem Hindu-Gott Vishnu gewidmet. Es ist ein bemerkenswertes Beispiel für die fortschrittliche Bautechnik und die künstlerische Raffinesse der Khmer-Zivilisation.

 

Im Laufe der Geschichte kam es zu verschiedenen politischen und religiösen Veränderungen im Khmer-Reich, und diese spiegelten sich auch in den architektonischen Stilen und kulturellen Einflüssen von Angkor wider. Vom Hinduismus zum Buddhismus wechselnd, wurden einige der Tempel umgewidmet und neue religiöse Symbole und Statuen eingeführt.

 

Im 15. Jahrhundert begann der Niedergang des Khmer-Reiches, und Angkor wurde allmählich verlassen und von dichtem Dschungel überwuchert. 

 

Über die Jahrhunderte geriet Angkor in Vergessenheit, bis es im 19. Jahrhundert von europäischen Forschern wiederentdeckt wurde. 

 

Seitdem wurden umfangreiche Restaurierungsarbeiten durchgeführt, um die beeindruckende Pracht von Angkor wiederherzustellen und zu bewahren.

 

Heute ist Angkor eine der bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt und ein Symbol für die glorreiche Vergangenheit Kambodschas. Es zieht Touristen aus der ganzen Welt an. Angkor bleibt ein bemerkenswertes Zeugnis der khmerischen Zivilisation und ein Ort, der uns in die reiche Vergangenheit von Kambodscha eintauchen lässt.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Eingangsbereich von Angkor Wat


3. Die Öffnungszeiten von Angkor

Angkor Ticket Center (Angkor Enterprise): Täglich von 5.00 Uhr morgens bis 17.30 Uhr abends.

 

Angkor Wat: Täglich von 5.00 Uhr morgens bis 17.30 Uhr abends.

 

Phnom Bakheng und Pre Rup: Täglich von 5.00 Uhr morgens bis 19.00 Uhr abends.

 

Alle anderen Tempel: Täglich von 7.30 Uhr morgens bis 17.30 Uhr abends. (Mit Ausnahme von Phnom Kulen. Dafür musst Du ein extra Ticket kaufen.)

 

In der Regel öffnen die meisten Tempel bei Sonnenaufgang und schließen bei Sonnenuntergang.


Anzeige*


4. Das Eintrittsticket für Angkor

Um Angkor zu besuchen, benötigst Du ein Eintrittsticket. Es gibt verschiedene Arten von Tickets, darunter einen Tagespass, einen 3-Tagespass und einen 7-Tagespass. 

 

Die Preise für die Tickets variieren je nach Art und Dauer des Besuchs. 

 

Das Ticket ist persönlich mit Foto (wird vor Ort gemacht also brauchst Du kein Passbild mehr mitbringen) und nicht übertragbar, daher solltest Du es beim Besuch immer bei Dir tragen und auf Verlangen vorzeigen.

 

Es gibt 3 verschiedene Tickets für Angkor:

  • 1 Tages Ticket 32 US-Dollar
  • 3 Tages Ticket 62 US-Dollar (7 Tage Zeit)
  • 7 Tages Ticket 76 US-Dollar (30 Tage Zeit)

Die Tickets können am Angkor Ticket Center (Angkor Enterprise) gekauft werden. Das Ticketcenter liegt etwas außerhalb von Siem Reap aber wenn Du einen TukTuk Fahrer für den Tag buchst, fährt er zu Beginn erst zum Ticketcenter und dann nach Angkor. 

 

Es ist inzwischen auch möglich das Ticket online zu kaufen allerdings haben wir damit keine Erfahrung gemacht und auch sonst niemanden getroffen, der es online gekauft hat. Dafür muss man ebenfalls ein Foto hochladen, da das Ticket personalisiert ist. Daher ist vor Ort kaufen im Moment immer noch die beste Möglichkeit.

 

Wenn Du dein Ticket 17 Uhr kaufst, dann darfst Du am selben Tag noch direkt in die Anlage und erst ab dem nächsten Tag zählen deine gewählten Tage.

 

Angkor Wat Kambodscha

Angkor Ticket Center am Rande von Siem Reap


Anzeige*

Die schönsten Unterkünfte in Kambodscha

 

Blossoming Romduol Boutique*

Monsoon Bassac Hotel*

Long Beach Resort Koh Rong

 



5. Was ist das beste Ticket für Angkor?

Ob Du ein 1-,3- oder 7-Tage-Ticket kaufst, hängt natürlich von Deinen persönlichen Vorlieben und der Zeit ab, die Du für Deinen Besuch mitbringst.

 

Wir würden vom 1-Tages-Ticket abraten außer Du hast wirklich so gar keine Zeit. Die Anlage ist riesig und Du kannst so viel sehen. Und vergiss auch nicht, dass du irgendwann auch eine Sättigung an Tempeln erreicht hast und es schön ist, wenn Du über mehrere Tage die Anlage besuchen kannst und Dir nicht die Motivation ausgeht.

 

Wir empfehlen Dir das 3-Tages-Ticket. 

 

3 Tage sind ausreichend Zeit für den kleinen und großen Circuit und einen Abstecher zum wunderschönen Banteay Srei, der etwas weiter entfernt ist. Ebenfalls kannst Du einen Besuch zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang einbauen und bekommst quasi das Rundum-Paket. Die Touren beginnen immer morgens und enden circa 14-16 Uhr und so hast Du auch noch Zeit im Hotel zu entspannen oder Siem Reap zu erkunden.

 

Wenn Du richtig viel Zeit hast und noch mehr sehen willst oder auch einfach mal einen Tag Pause zwischen den Erkundungen von Angkor haben willst, dann nimm das 7-Tage-Ticket. Dann kannst Du noch mehr Tempel erkunden und Du hast eine noch entspannter Zeit in Angkor und kannst es in Ruhe genießen.


6. Was ist die beste Art Angkor zu besuchen? Zu Fuß, dem Fahrrad, dem Roller oder dem TukTuk?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Angkor zu erkunden. Eine der beliebtesten Methoden ist es, einen Tuk-Tuk-Fahrer oder einen Reiseführer zu engagieren, der Dich zu den verschiedenen Tempeln und Sehenswürdigkeiten führt. Diese Option bietet eine bequeme Transportmöglichkeit und ermöglicht es Dir, Informationen über die Geschichte und Bedeutung der einzelnen Stätten zu erhalten.

 

Eine andere Möglichkeit ist es, ein Fahrrad zu mieten und die Tempel auf eigene Faust zu erkunden. Dies gibt Dir die Freiheit, in Deinem eigenen Tempo zu fahren und die Atmosphäre von Angkor zu genießen. Es gibt auch die Möglichkeit, ein E-Bike zu mieten, das das Radfahren erleichtert und besonders für längere Strecken geeignet ist. Natürlich kannst Du auch mit dem Roller fahren.

 

Es ist auch möglich, Angkor zu Fuß zu erkunden, insbesondere im zentralen Bereich, wo sich die Haupttempel befinden. Dies ermöglicht es Dir, die Tempel in Ruhe zu erkunden und die Details und Schönheit der Architektur aus nächster Nähe zu betrachten. Allerdings musst Du bedenken, dass es in Kambodscha sehr heiß werden kann, und zwischen all den Steinen heizt es sich zusätzlich auf. Wir würden Dir daher nicht empfehlen zu Fuß zu starten.

 

Unabhängig von der gewählten Methode ist es ratsam, genügend Zeit einzuplanen, um die verschiedenen Tempel und Sehenswürdigkeiten von Angkor vollständig zu erkunden. Angkor ist eine weitläufige Anlage, und es gibt viel zu entdecken und zu bewundern.

Angkor Wat Kambodscha

Preise für die Transportmittel und Vor- / Nachteile

 

Einen Roller mieten

  • 5-10 Dollar pro Tag
  • Vorteil: Du kannst selbst entscheiden wo Du anhältst
  • Nachteil: Teilweise herrscht viel Verkehr zwischen den Anlagen

Ein Fahrrad mieten

  • 1-5 US-Dollar pro Tag oder kostenlos in einigen Unterkünften
  • Vorteil: du entscheidest, wo du anhältst, und es geht die ganze Zeit gerade aus, teilweise gibt es auch Fahrradwege
  • Nachteil: ab Siem Reap sind es schon fast 8 Kilometer, bis du überhaupt in der Anlage ankommst, das Gebiet ist sehr weitläufig und bei der Hitze kann es anstrengend werden

Ein Tuk Tuk mieten

  • Vorteil: es ist komfortabel und einfach, du kannst es Selbst oder über Dein Hotel organisieren
  • Nachteil: es werden feste Routen abgefahren, Dein Fahrer wartet immer bei den Tempeln und Du kannst Diese in Ruhe erkunden, wie flexibel er ist, noch anderswo zu halten oder wie gut er English spricht und Dir Hintergrundinformationen geben kann ist reine Glückssache.

Preise für TukTuk Touren:

Die Preise stammen aus unserem Hotel und sind unsere Erfahrung, allerdings haben wir im Austausch mit anderen festgestellt, dass diese ähnliche bzw. die gleichen Preise hatten, daher hier als Anhaltspunkt für Dich. Die Preise sind pro TukTuk nicht Person.

  • Kleiner Circuit 15 Dollar
  • Großer Circuit 18 Dollar
  • Banteay Srai 25 Dollar
  • Sunrise / Sunset nochmals 3 Dollar dazu wenn Du sie an eine Tour hängst
  • Sunset einzeln 8 Dollar

7. Was ist die Beste Reisezeit für Angkor?

Die beste Reisezeit für einen Besuch von Angkor ist nicht so leicht zu beantworten, denn es ist das ganze Jahr über möglich.

 

Die trockene Saison von November bis März gilt allgemein als beste Zeit für einen Besuch von Angkor. Das Wetter ist angenehm mild und es regnet kaum. Die Temperaturen liegen normalerweise zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Diese Zeit ist auch beliebt bei Touristen, daher können die Hauptattraktionen überfüllt sein.

 

Die Regenzeit von Mai bis Oktober bringt häufige Regenschauer mit sich. Obwohl es etwas feuchter ist, bietet diese Zeit auch einige Vorteile. Die Landschaft ist grün und üppig, die Temperaturen sind etwas kühler und es gibt weniger Besucher. Die Regenschauer sind normalerweise kurz und intensiv, sodass man den Rest des Tages noch gut erkunden kann.

 

Die Monate April und Oktober bis November gelten als Zwischensaison. Das Wetter kann wechselhaft sein, mit gelegentlichen Regenschauern und höheren Temperaturen. Dies ist eine gute Zeit, um die Massen zu vermeiden und dennoch relativ stabiles Wetter zu genießen.



8. Die Tempel von Angkor – dein Guide für 3 Tage in Angkor

Um Dir einen ersten Eindruck über Angkor zu geben und damit Du Dir vorstellen kannst, wie groß diese Anlage ist musst Du Dir vorstellen, dass Du auf einem Areal so groß wie Berlin etwa 1000 Tempel findest.

 

Das ist ganz schön viel, oder?

 

Natürlich sind nicht alle davon für die Öffentlichkeit zugänglich und einige liegen auch noch unter einem Berg von Erde und Steinen verborgen, aber es ist glaub ich klar, dass Du nicht alle Tempel in Angkor in 3 oder 7 Tagen besuchen kannst.

 

Praktischerweise gibt es typische Routen, die die schönsten und am besten erhaltenen Tempel anfahren und Dir somit das beste von deinem Besuch in Angkor herausholen. Dazu gibt es auch noch spezielle Tageszeiten, wo ein Besuch in Angkor absolut zu empfehlen ist.

 

Um diese Routen und speziellen Momente soll es jetzt im Nachfolgenden gehen, damit Du das Beste aus Deinem Besuch herausholen kannst.

Tag 1 – Der Small Circuit

Der Small Circuit in Angkor ist eine der beliebtesten Routen, um die antiken Tempel und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Er umfasst einige der bedeutendsten und am besten erhaltenen Tempel im Archäologischen Park von Angkor. Natürlich sind hier auch die meisten Touristen und auch Touren unterwegs und es kann mitunter etwas voller werden.

 

Folgende Stationen sind im Small Circuit enthalten:

  • Angkor Wat
  • Bayon Temple
  • Ta Prohm
  • Banteay Kdei
  • Srah Srang

1. Angkor Wat - Der größte Tempel der Welt

Du startest deine Reise am beeindruckenden Angkor Wat, dem größten religiösen Monument der Welt. Seine atemberaubende Architektur, kunstvolle Schnitzereien und das ausgedehnte Gelände sind ein erstes Highlight und machen Lust auf mehr. 

 

Die Errichtung von Angkor Wat begann in den 1110er Jahren und dauerte mehr als 30 Jahre. Ursprünglich war der Tempel dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet und diente als Königsmausoleum für König Suryavarman II. 

 

Die außergewöhnliche Bauweise zeigt die bemerkenswerte architektonische und technische Expertise der Khmer-Zivilisation. Die Anlage umfasst eine Fläche von etwa 162,6 Hektar, was einem Gebiet größer als das Stadtzentrum von Manhattan entspricht.

 

Der Tempel ist in einem pyramidenförmigen Stil errichtet und wird von einem umlaufenden Wassergraben umgeben. Die fünf Türme in der Mitte des Tempels symbolisieren den mythischen Berg Meru, der in der hinduistischen Kosmologie das Zentrum des Universums darstellt. Die Verwendung von Sandsteinblöcken und die komplexe Gewölbebauweise machen den Tempel besonders bemerkenswert.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

2. Bayon Tempel - Wo Dich Buddha immer anlächelt

Der Tempel Bayon ist ein prächtiger buddhistischer Tempelkomplex, der sich im Zentrum der antiken Stadt Angkor Thom in der Nähe von Siem Reap, Kambodscha, befindet. 

 

Er ist berühmt für seine lächelnden Steingesichter, und die Elefantenterrasse, die als königliche Aussichtsplattform diente.

 

Der Bau des Bayon-Tempels begann kurz nach dem Tod von König Jayavarman VII. im späten 12. und frühen 13. Jahrhundert. Es wird angenommen, dass der Tempel einst als staatlicher Tempel und möglicherweise als königliche Residenz diente. Bayon spielte eine entscheidende Rolle in der neuen Hauptstadt Angkor Thom, die als größte mittelalterliche Stadt der Welt galt und das politische und administrative Zentrum des Khmer-Reiches war.

 

Bayon hebt sich von anderen Tempeln in der Region durch seine einzigartige architektonische Gestaltung ab. Er besteht aus insgesamt 54 Türmen, die mit mehr als 200 riesigen Gesichtern verziert sind. Jeder Turm symbolisiert einen der Khmer-Götter und zeigt ein mysteriöses Lächeln, das als "das Lächeln von Angkor" bekannt ist. Die Gesichter könnten auch das Abbild von König Jayavarman VII. darstellen, der als großer Beschützer des Buddhismus verehrt wurde.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

3. Ta Prohm - Wie aus einem Indiana Jones Film

Berühmt für seine vom Dschungel verschlungenen Ruinen und majestätischen Bäume, bietet Ta Prohm ein einzigartiges und mystisches Erlebnis.

 

Ta Prohm ist ein hinduistischer Tempel, der im späten 12. und frühen 13. Jahrhundert während der Regentschaft von König Jayavarman VII. erbaut wurde. Er wurde ursprünglich als buddhistisches Kloster errichtet und war Heimat für tausende Mönche. Der Tempel wurde zu Ehren der Mutter von König Jayavarman VII., Jayarajadevi, erbaut. 

 

Was Ta Prohm so außergewöhnlich macht, ist die Kombination aus seiner architektonischen Schönheit und dem einzigartigen Erscheinungsbild. Der Tempel wurde aus grauem Sandstein erbaut und ist von kunstvollen Reliefs und Schnitzereien geschmückt, die Geschichten aus der hinduistischen Mythologie darstellen.

 

Das Markenzeichen von Ta Prohm ist die spektakuläre Verschmelzung mit der umgebenden Natur. Der Tempel wurde von dichtem Dschungel überwuchert, und riesige Würgefeigenbäume und andere Bäume wachsen aus den Mauern und Türmen hervor. Die scheinbar lebenden Bäume, die den Tempel umarmen und umschlingen verleihen ihm seine Besonderheit.

 

Um den unverwechselbaren Charakter von Ta Prohm zu bewahren und gleichzeitig die Struktur zu sichern, hat die kambodschanische Regierung beschlossen nur einige Bereiche des Tempels zu restaurieren, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, während andere Teile bewusst in ihrem ursprünglichen, von der Natur geprägten Zustand belassen wurden.

 

Aufgrund seiner malerischen Kulisse diente Ta Prohm als Kulisse für den Hollywood-Film "Lara Croft: Tomb Raider" aus dem Jahr 2001, der die Bekanntheit des Tempels weiter steigerte. 

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

4. Banteay Kdei - das Schmuckstück, das die Reisegruppen auslassen!

Als nächstes besuchst Du den Banteay Kdei, einen Tempel, der für seine kunstvollen Schnitzereien und friedliche Atmosphäre bekannt ist. 

 

Banteay Kdei ist ebenfalls ein buddhistischer Tempelkomplex, der in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts während der Regentschaft von König Jayavarman VII. erbaut wurde. Sein Name bedeutet "Zitadelle der Kammern" und bezieht sich auf die vielen Räume und Gänge, die den Tempel umgeben.

 

Als Teil des Angkor-Komplexes war Banteay Kdei einst ein bedeutendes buddhistisches Kloster und diente als spirituelles Zentrum für die Mönche. Es wurde im Bayon-Stil erbaut, was sich in den zahlreichen Gesichtstürmen widerspiegelt, die den Tempel schmücken. 

 

Im Laufe der Jahrhunderte wurde Banteay Kdei von der Natur und den Elementen gezeichnet, was zu einem gewissen Verfall geführt hat. 

 

Im Gegensatz zu den berühmteren Tempeln wie Angkor Wat und Bayon bietet Banteay Kdei eine intimere und ruhigere Erfahrung. Die meisten großen Reisegruppen lassen diesen Tempel aus. Der Tempel ist deshalb weniger überlaufen, was es Dir ermöglicht, die geheimnisvolle Atmosphäre inmitten der alten Steine und Schatten der Bäume zu genießen. 

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

5. Srah Srang - Der große See auf den Angkor Wat Gelände

Direkt gegenüber des Banteay Kdei findest Du ein großes künstliches Wasserbecken, das einst für rituelle Bäder genutzt wurde.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Anzeige*



Tag 2 – Der Grand Circuit

Der Grand Circuit in Angkor ist eine erweiterte Route, um die beeindruckenden Tempel und Ruinen im Archäologischen Park von Angkor zu erkunden. Dieser Rundweg führt zu einigen weniger bekannten, aber dennoch faszinierenden Tempeln. Da Du Dich hier nicht mehr bei den ganz bekannten Tempeln bewegst, ist es auch ruhiger und oftmals weniger überlaufen. 

 

Folgende Tempel siehst Du auf dem Grand Circuit:

  • Preah Khan
  • Neak Poun
  • Ta Som 
  • East Mebon
  • Pre Rup

1. Preah Khan - Ein Muss für jeden Fotografen!

Die Tour startet mit dem Tempel Preah Khan, der für seine beeindruckenden Hallen und seine reiche Geschichte bekannt ist. 

 

Preah Khan ist ein buddhistischer Tempelkomplex, der im späten 12. Jahrhundert während der Regentschaft von König Jayavarman VII. erbaut wurde. Der Name "Preah Khan" bedeutet "Heiliger Schwert", was auf die Bedeutung des Ortes als königliche Residenz und buddhistisches Kloster hinweist.

 

Der Bau von Preah Khan erfolgte in einer Zeit des Umbruchs im Khmer-Reich. König Jayavarman VII. hatte die Hauptstadt nach Angkor Thom verlegt und begann, eine Vielzahl von Tempeln und Klöstern zu errichten, darunter Preah Khan. Der Tempel spielte eine bedeutende Rolle im religiösen Leben und in den politischen Angelegenheiten des Reiches.

 

Der Tempel ist von vier Mauern umgeben, die ein rechteckiges Areal einschließen. Die Anlage umfasst eine Reihe von Gopura-Toren, Innenhöfen, Galerien und Gebetsräumen. Die kunstvollen Schnitzereien und Reliefs an den Wänden erzählen Geschichten aus der hinduistischen Mythologie und dem buddhistischen Glauben.

 

Ähnlich wie bei Ta Prohm ist Preah Khan von der Natur überwuchert und verschmolzen. Riesige Würgefeigenbäume und Lianen durchdringen die Ruinen und verleihen dem Tempel eine geheimnisvolle und verwunschene Atmosphäre. Der Tempel ist ein Paradies für Fotografen, denn nach jeder Biegung taucht das nächste großartige Motiv auf.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

2. Neak Pean - Der Wasserschrein auf der Insel in Angkor Wat

 

Der Tempel Neak Pean liegt auf einer künstlichen Insel inmitten eines heiligen Teiches liegt. Er ist ebenso ein buddhistischer Tempelkomplex, der im späten 12. Jahrhundert während der Regentschaft von König Jayavarman VII. erbaut wurde. Der Name "Neak Pean" bedeutet "knotiger Schlangen" und bezieht sich auf die mythologischen Naga-Schlangen, die im Khmer-Glauben eine bedeutende Rolle spielen.

 

Neak Pean wurde als königliches Wasserschrein und Heilbad konzipiert und diente als Ort für rituelle Reinigungszeremonien. Der Tempel steht auf einer kleinen künstlichen Insel, die von einem künstlichen Teich umgeben ist. Es wird angenommen, dass die heiligen Gewässer von Neak Pean mit heilenden Eigenschaften verbunden waren und Menschen mit Gesundheitsproblemen Linderung verschafften. Die Insel liegt in einem großen Wasserbecken, wo sich bei schönen Wetter wunderschön die Wolken spiegeln und dem kleinen Tempel fast die Show stehlen.

 

Der Tempel symbolisiert das mythologische Reisen der hinduistischen Gottheit Avalokiteshvara, der in der buddhistischen Tradition als Bodhisattva der Barmherzigkeit verehrt wird. Der Glaube an die heilenden Kräfte der Gewässer und die rituellen Reinigungszeremonien machen Neak Pean zu einem wichtigen Ort für Gläubige und Pilger.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

3. Ta Som - Die kleine Details laden zum Entdecken ein!

 

Ta Som ist ein buddhistischer Tempel, der im späten 12. Jahrhundert während der Regentschaft von König Jayavarman VII. erbaut wurde. Der Name "Ta Som" bedeutet "altes Säkulum", was darauf hinweisen könnte, dass der Tempel einst inmitten eines heiligen Wäldchens stand. Er wurde als Kloster und Verehrungsstätte für buddhistische Mönche errichtet. 

 

Obwohl Ta Som kleiner ist als einige der bekannteren Tempel von Angkor, beeindruckt er dennoch mit seiner einzigartigen Architektur. Der Tempel besteht aus einem zentralen Turm und vier Eingangstürmen, die von einer umlaufenden Galerie umgeben sind. Die Wände sind mit kunstvollen Reliefs verziert, die Szenen aus der hinduistischen Mythologie und buddhistische Geschichten darstellen.

 

Ähnlich wie bei Ta Prohm und Preah Khan ist der Tempel von riesigen Würgefeigenbäumen und Lianen überwuchert, die ihm eine geheimnisvolle und romantische Atmosphäre verleihen. 

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

4. East Mebon - Der alte Hindu Tempel in Angkor Wat

 

East Mebon ist ein hinduistischer Tempel, der im späten 10. Jahrhundert während der Regentschaft von König Rajendravarman II. erbaut wurde. Der Tempel ist Teil des Angkor-Komplexes und steht auf einer künstlichen Insel im Osten des großen Baray, einem riesigen künstlichen Wasserreservoir.

 

Er wurde erbaut, um die Verehrung der hinduistischen Gottheiten zu fördern und als königliches Mausoleum für König Rajendravarman II. zu dienen. 

 

East Mebon beeindruckt mit seiner beeindruckenden Architektur und seinem reichen Dekor. Der Tempel besteht aus fünf Terrassen, die mit kunstvollen Reliefs, Skulpturen und Tempeltürmen geschmückt sind. Jede Terrasse hat ihre eigene Bedeutung und diente möglicherweise verschiedenen religiösen und zeremoniellen Zwecken.

 

5. Pre Rup - Eine großartige Aussischt am Ende des Tages

Beende deine Tour mit einem Besuch des Pre Rup-Tempels, der für seine beeindruckende Architektur und seinen Panoramablick über die umliegenden Reisfelder bekannt ist. 

 

Pre Rup ist ein hinduistischer Tempel, der im späten 10. Jahrhundert während der Regentschaft von König Rajendravarman im Khmer-Reich erbaut wurde. Der Name "Pre Rup" bedeutet übersetzt "drehen Sie den Körper" und könnte sich auf rituelle Handlungen im Zusammenhang mit Beerdigungen beziehen, die einst hier stattfanden.

 

Er wurde als Staats- und Tempelbergwerk errichtet und diente wahrscheinlich als Krematorium für königliche Zeremonien und Beerdigungen. 

 

Das Besondere hier ist seine pyramidenförmigen Struktur, die sich aus Backsteinen und Sandsteinen zusammensetzt. Der Tempel verfügt über fünf Türme, die an die Spitze einer quadratischen Basis führen. 

 

Eines der herausragenden Merkmale von Pre Rup ist die spektakuläre Aussicht auf die Umgebung, insbesondere bei Sonnenuntergang. Du kommst am besten noch einmal am späten Nachmittag hierher, um den Tempel in den warmen Farben des Sonnenuntergangs zu bewundern. 

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Tag 3 – Ein Ausflug zum Banteay Srei

Der Banteay Srei Tempel, auch bekannt als "Die Zitadelle der Frauen", ist ein Juwel in der archäologischen Stätte von Angkor in Kambodscha. Der Banteay Srei Tempel wurde im 10. Jahrhundert erbaut und ist bekannt für seine filigranen Schnitzereien und Reliefs. Er gilt als eines der schönsten Beispiele für klassische khmerische Kunst und Architektur.

 

Du findest Tempel etwa 30 km nördlich von Siem Reap. Mit dem TukTuk benötigst Du etwa 1 Stunde, bis Du beim Tempel ankommst. Unterwegs, je nach Tour und was Du mit Deinem Fahrer ausgemacht hast, kannst du noch eine Butterfly Farm, das Landmine Museum und den Banteay Samre anschauen. Aus Erfahrung raten wir Dir, vorher mit Deinem Fahrer die Stopps abzusprechen denn wir hatten nur den Banteay Srei genannt und unser Fahrer feilschte dann mit uns obwohl der Banteay Samre auf dem Weg liegt und als es Alles als Tour im Gesamtpaket für den gleichen Preis gibt. Also immer vorher klar kommunizieren.

 

Der Banteay Srei ist relativ klein im Vergleich zu anderen Tempeln in Angkor, aber seine wahre Schönheit liegt in den Details. Jeder Zentimeter des Tempels ist mit kunstvollen Schnitzereien verziert, die Szenen aus der hinduistischen Mythologie darstellen.

 

Die Reliefs am Banteay Srei sind außergewöhnlich detailliert und gut erhalten. Sie zeigen mythologische Figuren wie Göttinnen, Götter, Tiere und epische Geschichten. Die kunstvollen Schnitzereien sind so gut erhalten. Das findest Du in keinem anderen Tempel in Angkor.

 

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal des Banteay Srei sind die noch sichtbaren Spuren von roter, grüner und gelber Farbe auf den Reliefs. Diese farbigen Dekorationen verleihen dem Tempel eine zusätzliche visuelle Pracht.

 

Der Tempel erhielt seinen Namen "Die Zitadelle der Frauen", da man annahm, dass die feine Arbeit an den Schnitzereien nur von Frauen ausgeführt werden konnte. Es wird vermutet, dass Frauen bei der Errichtung und Verzierung des Tempels eine wichtige Rolle gespielt haben.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Sunrise / Sonnenaufgang in Angkor Wat

Eine der besonderen Momente in Angkor ist, wenn morgens die Sonne über Angkor Wat aufgeht. Dafür musst Du sehr früh aufstehen und gegen 4:30 nach Angkor fahren. Dort reihst Du Dich ein in all die Fahrzeuge und Menschen, die ebenfalls zum Sonnenaufgang nach Angkor Wat möchten. Es wird voll aber die meisten Besucher strömen nach drinnen, um das bekannte Sonnaufgangsmotiv von Angkor Wat zu haben. Das ist quasi auf der Rückseite der Türme.

 

Du kannst aber auch draußen vor der Anlage bleiben und bekommst einen schönen Sonnenaufgang mit der Silhouette von Angkor und der Spiegelung im Wasserbecken. 

 

Ein besonderes Datum für Deinen Besuch ist der 20/21te März oder 21te September. Dann ist die sogenannte Equinox, die Sommersonnenwende und die Sonne geht genau über dem mittleren Turm von Angkor Wat auf. Ein wunderbares Erlebnis aber an diesem Tag ist dann teilweise noch mehr Gedränge.

 

Sunset / Sonnenuntergang in Angkor

Genauso schön wie der Sonnenaufgang ist auch der Sonnenuntergang über Angkor und das Gute ist, Du musst dafür nicht mitten in der Nacht aufstehen. Der beliebteste Ort dafür ist der Phnom Bakheng.

 

Daher ist hier auch am meisten los und Du solltest rechtzeitig da sein, um Dir einen schönen Platz zu sichern.

 

Du musst für den perfekten Sonnenuntergang erst einmal einen kleinen Berg hinauflaufen. Oben befindest sich der Tempelkomplex, von wo aus Du auch auf Angkor Wat hinabschauen kannst.

 

Der einzige Nachteil ist, dass der Tempel gegen 19 Uhr schließt und dann das Areal verlassen musst. Das ist quasi genau, wenn die Sonne unter gegangen ist und dann, wenn sich der Himmel bunt färbt, wirst du leider vom Berg gescheucht.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Weitere Orte, die sich für die Sonnenuntergangsmission eignen sind:

 

Der Tempel Pre Rup bietet ebenfalls eine fantastische Aussicht auf den Sonnenuntergang. Die pyramidenförmige Struktur und die erhöhte Lage des Tempels bieten einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Wälder und Reisfelder.

 

Der zentrale Turm des Bayon-Tempels ist ein großartiger Ort, um den Sonnenuntergang zu erleben. Die beeindruckenden Gesichtstürme bieten eine einzigartige Kulisse für dieses magische Ereignis.

 

Srah Srang: Dies ist ein künstlicher Wassergraben in der Nähe des Tempels Banteay Kdei. Die ruhige Wasserfläche spiegelt den Himmel wider und schafft eine malerische Umgebung für den Sonnenuntergang.

 

Prasat Chroung: Dieser weniger bekannte Tempel liegt im östlichen Teil des Angkor-Komplexes und bietet eine ruhige und ungestörte Atmosphäre, um den Sonnenuntergang inmitten der alten Steine zu genießen.

 

Phimeanakas: Dieser kleine Tempel in der Nähe des Königspalasts von Angkor Thom bietet eine erhöhte Plattform, von der aus man einen malerischen Blick auf den Sonnenuntergang hat.

 

Terrace of the Elephants: Diese erhöhte Terrasse bietet nicht nur eine großartige Aussicht auf den Sonnenuntergang, sondern auch eine faszinierende archäologische Stätte mit kunstvollen Schnitzereien.


9. Tipps für deinen Angkor Besuch

Viel Sonnencreme – es ist heiß in Angkor und die Sonne brennt gnadenlos.

 

Viel Wasser – es ist heiß also trinke so viel Du kannst. Oft haben die TukTuk Fahrer auch Wasser dabei und überall auf der Anlage von Angkor gibt es die Möglichkeit Getränke zu kaufen.

 

Nimm Dir lieber 3 bis 7 Tage Zeit – die Anlage von Angkor ist riesig und auch wenn Du ein Tuk Tuk oder den Roller nimmst, läufst Du in den einzelnen Tempelanlagen richtig viel. Es ist heiß und irgendwann, wenn man Tempel nach Tempel sieht, wirst Du auch übersättigt sein. Das ist ganz normal aber da die Tempel so schön und unterschiedlich sind, wäre es Schade nach 3 oder 4 Stück wieder zu fahren. Da ist es schön mehr Zeit zu haben, alles entspannt zu erkunden und auch mal einen Nachmittag oder Tag Pause machen zu können.

 

Bringe Insektenschutzmittel am Abend mit – in Angkor gibt es viele künstliche Wasserbecken und das heiße Klima in Verbindung mit Wasser ist ein Garant für Mücken. Also schütze Dich mit Insektenschutzmittel und langer aber luftiger Kleidung.

 

Angkor Wat Guide Kambodscha

Überall zwischen den Tempelanlagen findest Du die kleinen Geschäfte, wo Du Souvenirs und Getränke kaufen kannst


Dir hat unser Beitrag gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen?

Dann unterstütze uns Doch und teile ihn auf Social Media oder schick ihn einer FreundIn.

Gerne kannst Du uns auch eine Kleinigkeit in unsere Kaffeekasse legen. Vielen Dank dafür!